WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

BuchHaus

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 11. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Wichtige Schritte für die Verbesserung der Infrastruktur getan


BIm Rahmen des Neujahrsempfanges wurden Hermann Döring (3.v.l.) und Kurt Heid (3.v.r.) mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Das Bild unten zeigt die Geehrten zusammen mit Ehefrauen, MdL Karl-Heinz Joseph (r.), dem 1. Landesbeamten Michael Knaus (2.v.r.) und Bürgermeister Klaus Schölch. (Fotos:Baumgartner)

(tb) Am gestrigen Dreikönigstag fand der traditionelle Neujahrsempfang der Gemeinde Waldbrunn im Rathaus statt. Bürgermeister Klaus Schölch konnte sehr viele Gäste, unter ihnen der 1. Landesbeamte des NOK, Michael Knaus in Vertretung des Landrates, MdL Karl-Heinz Josef, Ehrenbürger Gerhard Hauck, MdB a.D. Siegfried Hornung, MdL a.d. Gerd Teßmer sowie viele Bürgermeister aus den angrenzenden Gemeinden begrüßen. Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr im Leben der Gemeinde Waldbrunn, wagte Schölch dabei auch einen Vorausblick auf das Jahr 2007, für welches er ein großes Umdenken erwartet. Auch wurden Hermann Döring und Kurt Heid während des Neujahrsempfanges mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in den Vereinen SV Dielbach bzw. VfR Waldkatzenbach ausgezeichnet.

Die Aufgaben von heute und morgen seien wichtiger als die Erfolge von gestern, stellte Bürgermeister Klaus Schölch eingangs seiner Neujahrsrede fest. Insgesamt gesehen habe man wichtige Schritte für die Verbesserung der Infrastruktur und damit in die Zukunft der Gemeinde Waldbrunn getan. Hierzu gehören die Neukonzeption der Abwasserentsorgung in Mülben, verbunden mit dem Umbau der Kläranlage Strümpfelbrunn und der Ausbau der Höllgrund- und Mühlfeldstraße mit umfangreichen Hochwasserschutzmaßnahmen und Schaffung eines Trennsystems. Für die Einwohner und Gäste sei ein neues, DSV-zertifiziertes Nordic-Aktiv-Zentrum eingerichtet worden. Die Verbindungsstraße zum Oberhöllgrund wurde zum Teil erneuert und ausgebaut. In die Aufbereitungsanlage Heumatte konnte der Einbau eines hochwertigen Wasserfilters, verbunden mit der Sanierung der Rinzwiesenquelle zusammen mit der Trienzbachgruppe und der Gemeinde Fahrenbach, realisiert werden.
Dies waren alles Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur und damit Vorleistungen in die positive Entwicklung der Gemeinde. Schölch wollte sich im weiteren Verlauf seiner Rede nicht in Spekulationen über das neue Jahr ergehen, sondern sprach die Aufgaben an, die in diesem Jahr beziehungsweise in nächster Zeit vor der Gemeinde liegen. Denn an Aufgaben und Zielsetzungen mangelt es wahrlich nicht, obwohl die Gestaltungsspielräume für die Kommunen in den letzten Jahren immer kleiner geworden seien. Das Spar- und Reformpaket der Regierung bringe auch Waldbrunn noch zusätzliche Belastungen sowie Mindereinnahmen, ohne dass mittelfristig trotz verbesserter wirtschaftlicher Daten ein baldiger Ausgleich sichtbar sei. Doch müssen Kindergärten und Schule, Straßen und speziell das Hallenbad weiterhin instand gehalten oder saniert werden, ohne die Einwohner mit neuen Gebühren und Steuern noch mehr zu belasten.
Im Mittelpunkt des Jahres 2007 steht der erste Bauabschnitt der Sanierung des Kurzentrums, für den rund 1,6 Millionen Euro in den Jahren 2007 und 2008 bei guter Bezuschussung durch das Land Baden-Württemberg und den Gemeindeausgleichstock eingeplant wurden. Insgesamt sind für die in drei Bauabschnitten geplante Gesamtsanierung 4 Millionen Euro eingeplant. Geplant ist weiterhin die endgültige Fertigstellung der Wasserversorgung Waldbrunns und der Abwasserbeseitigung im Ortsteil Mülben, die neue Kanalisation und der Straßenbau in der Kirchenstraße und dem Koppelweg des Ortsteils Strümpfelbrunn. Auch will man die lang erwartete Erschließung des neuen Baugebietes Hahnenfeld und das Anlegen von Urnengräbern in Mülben und Schollbrunn realisieren. Dies sind die wichtigsten Investitionsmaßnehmen für das begonnene Jahr 2007, für welches man sich viel vorgenommen und ehrgeizige, aber nicht unrealistische Ziele gesteckt habe.
Am Neujahrsempfang gelte es aber auch Dank zu sagen für die wichtige ehrenamtliche Arbeit in den Kirchengemeinden, in den Hilfsorganisationen und Pflegeeinrichtungen, in den Kindergärten und der Schule, nicht zuletzt auch in den 58 Vereinen der Gesamtgemeinde Waldbrunn. Dank auch an die sechs Abteilungsfeuerwehren, die 365 Tage im Jahr 24 Stunden Bereitschaft leisten und sich damit um die Sicherheit kümmern. Schölch dankte auch den Gemeinderatsfraktionen sowie den Ortschaftsräten und Ortsvorstehern. Zwei Namen hob er hervor. Zum einen war es Gemeinderat Heinz Schölch, der für das Anlegen des "Nordic-Aktiv-Zentrums" verantwortlich zeichnete und Altgemeinderat Bernward Stiller. Er hat für die Gemeinde Waldbrunn und speziell für den Ortsteil Oberdielbach die Geschichte der "Süddeutschen Saatzucht" zusammengetragen und mit Hilfe des Archivars Dr. Rüdiger Lenz aufgearbeitet und archiviert.
Anschließend konnten auch noch zwei Personen für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Vereinen ausgezeichnet werden. Durch Michael Knaus, der als Vertreter des Landrates dem Neujahrsempfang beiwohnte, wurde zunächst Kurt Heid vom VfR Waldkatzenbach mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Er war Schriftführer des Vereines vom 1. Januar 1974 bis 27. April 2001 und fungiert seit 28. April 2001 als 2. Vorstand. Er wurde u.a. mit der Verbandsnadel in Silber, der Spielerehrennadel in Gold, der Verbandsehrennadel in Gold und der Ehrenmitgliedschaft beim VfR Waldkatzenbach ausgezeichnet. Zudem war er vom 12. Juni 1994 bis 31. August 2004 Ortschaftsrat des OT Waldkatzenbach. Mit der gleichen Ehrung wurde Hermann Döring vom SV Dielbach bedacht. Er war vom 10. Oktober 1974 bis 30. Januar 1988 Schriftführer und ist seit dem 30. Januar 1988 bis heute 1. Vorstand des Vereines. Auch wurde er mit der Spielerehrennadel, der Verbandsehrennadel in Silber und Verbandsehrennadel in Gold ausgezeichnet.
Abschließend dankte Bürgermeister Klaus Schölch Corina Schulz, Jens Holzinger und Angelika Steinbauer für die musikalische Umrahmung des Neujahrsempfanges und lud zu einem kleinen Stehempfang mit Sekt und "Trematosaurus-Laugengebäck" ein.

07.01.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Brands4Sport

Straßenbau Ragucci

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Metzgerei Eichhorn