WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 14. November 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

HGE Herren besiegen Tabellenführer Sinsheim

(jc) (hh) "Waren das wirklich die gleichen Gegner"? Diese und ähnliche Fragen waren nach dem erfolgreichen Spiel der HGE die meistgestellten der zahlreichen Zuschauer. Und ja, es war, bis auf eine Ausnahme, exakt die Mannschaft, gegen die die 1. Herrenmannschaft im Hinspiel die bisher höchste Niederlage ihrer Vereinsgeschichte hinnehmen musste (32:46).
Die Vorzeichen vor dem Spiel ließen wenig Platz zum Optimismus. Während der Woche konnte man aufgrund von Erkrankungen und beruflichen Verhinderungen mit maximal 5 Spielern trainieren und so traf man sich vor dem Spiel mit einem Gefühl der Verunsicherung, ob es heute wirklich zu einem Sieg reichen würde.
Spielen wie eine erwachsene Mannschaft, dies war die wichtige und zugleich einzige Forderung des Trainers an die Mannschaft vor dem Spiel. Er meinte damit, so wenige wie möglich technische Fehler zu begehen und gleichzeitig die Ballverluste des Gegners in Tore umzusetzen. Was dann der Trainer und die Zuschauer, die ihre Mannschaft ab der ersten Minute lautstark unterstützen, zu sehen bekamen, übertraf jegliche Erwartungen.
Angeführt von einer überragenden 6:0 Abwehr, in der besonders der Mittelblock aus Deuser/Bohnert überzeugte, und unterstützt durch ein Angriffsspiel, in dem nicht nur Einzelaktionen, sondern auch viele Spielzüge zum Torerfolg beitrugen, konnte sich die HGE schnell absetzen und führte nach 15 Minuten mit 8:4. Diesmal kam es auch durch die frühen Wechsel verschiedener Spieler nicht zu einem Bruch im Spiel, im Gegenteil, jeder Spieler fügte sich nahtlos ein und so konnte man die Führung weiter halten und wechselte beim Stande von 14:10 die Seiten.
Nach der Pause, in der es kaum Gesprächsbedarf gab, schlug dann die Stunde von A-Jugend Tormann David "Günni" Badziong. Eigentlich eingewechselt, um dem Stammtorhüter eine Pause zu geben, gelang es ihm mit vielen Glanzparaden, den Angreifern des TV Sinsheim endgültig den Zahn zu ziehen. Aber auch alle anderen Feldspieler spielten weiterhin tollen Handball, indem man mit ruhig vorgetragenen Angriffen, aber auch mit schnellen Kontern aus der ersten und zweiten Welle heraus immer wieder zum Torerfolg kam. Einzig schade, dass man zehn Minuten vor Ende der Partie, als die HGE bereits mit 28:16 führte, den bisher investierten Kräften Tribut zahlen musste und nicht mehr ganz konzentriert das Spiel am Ende mit 29:19 gewann. Bedenkt man, dass die Sinsheimer im Schnitt 32 Tore pro Spiel werfen, war die Abwehrleistung der HGE an diesem Abend schlichtweg überragend, wobei man sagen muss, dass die Leistung, welche die Mannschaft am Samstag Abend bot, wohl eine der besten der vergangen zwei Jahren war.
Sinsheim war nach St. Leon und Malschenberg der dritte Tabellenführer, der diese Saison in die Hohenstaufenhalle kam und alle drei Mannschaften mussten sich nach dem Spiel als Verlierer auf den Heimweg begeben. Hoffentlich nicht als Verlierer möchte sich die HGE am Sonntagmorgen nach ihrem Spiel beim punktgleichen Tabellenvierten TV Bammental auf dem Heimweg machen.

Es spielten für die HGE:
A. Ackermann, D. Badziong, M. Kaschper (2), C. Hildenbrand (2), S. Menges (2), H. Herwig (3), L. Fischer (6), S. Deuser (2), L. Kornher (6), S. Bohnert (4), P. Weber (2);


13.03.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

KSR Kübler

HIK