WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 20. August 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

2:1 gegen Lobenfeld 2

(jc) (fw) Zu einem knappen 2:1-Heimerfolg kam der SV Moosbrunn am Mittwochabend in der Partie gegen die 2. Mannschaft der SG Lobenfeld.
Beide Mannschaften brauchten lange um ins Spiel zu kommen. Erst in der 15. Minute ergab sich die erste bessere Möglichkeit, und zwar für die Gäste. Nach einem Eckball schoss Dimitrion von der Strafraumgrenze knapp am Ziel vorbei.
Danach zeigten die Einheimischen mehr in der Offensive und kamen durch Marco Muth (18.), der ebenso am Tormann scheiterte wie Saican Aydogmus (27.), sowie durch Leo Kempf, dessen Drehschuss links am Tor vorbei zischte (31.), zu guten Gelegenheiten.
Fast mit dem Pausenpfiff sorgte Marco Muth mit einem sehenswerten Volleyschuss in den Torwinkel für die Moosbrunner 1:0-Führung.
Die erste Hälfte wurde auf äußerst schwachem Niveau geführt, etwas besser wurde es im zweiten Abschnitt, da beide Mannschaften schneller den Weg vors Tor suchten.
Wenige Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Leo Kempf auf 2:0. Aydogmus spielte den Ball in die Spitze, wo Kempf, völlig frei vorm Gehäuse auftauchend, keine Mühe hatte am Tormann vorbei einzuschieben (49.).
Obwohl die Begegnung wie erwähnt, nun etwas ansehnlicher war, blieben die richtig guten Gelegenheiten lange Zeit aus. In der 76. Spielminute erzielte Mike Angione mit einem Sonntagsschuß den Lobenfelder Anschlusstreffer zum 2:1.
Zwei Minuten später verlor der SVM einen Spieler durch eine gelbrote Karte, nach wiederholt hartem Einsteigen. Trotz Unterzahl wurde es für die Platzherren nicht mehr gefährlich, denn spätestens an der Strafraumgrenze fanden die Gäste keine Mittel um den Moosbrunner Tormann ernsthaft zu prüfen.
Den letzten, der insgesamt wenigen Höhepunkte, gab es fünf Minuten vor Abpfiff. Ein weiter Ball von Moosbrunns Uwe Böhnig, Leo Kempf verpasste, ebenso wie der herauseilende Lobenfelder Torhüter, der dem Ball hinterhechten musste, um ihn noch geradeso vor dem Überschreiten der Torlinie zu erwischen. Es blieb beim knappen 2:1.


04.04.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL