WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 15. November 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

ISV Kailbach – SG Erbach 6:7 (3:4)


Christian Hotz im Kampf mit seinem Gegenspieler (Foto: privat)

(lf) (fm) Beim letzten Heimspiel der Saison 2006/2007 war die SG Erbach zu Gast. Das Team von Alexander Pokoj wollte den eigenen Zuschauern noch einmal zum Schluss ein richtig gutes Spiel zeigen. Im Allgemeinen war es auch ein richtig gutes Spiel, die einzigsten Haken waren das zustande kommen der Gegentore.

Bereits in der 2. Minute konnte SG Torjäger Serkan Kücük die Gäste mit einem Kopfball zum 0:1 in Front bringen und somit die zu kurz abgewehrte Flanke von ISV Keeper Krahl ausnutzen. Die Führung der Gäste hielt aber nur bis zur 5. Spielminute, denn Sergio Emiliano Biondi passte schön zu Fabian Wien der allein vor Torwart Aylan Timocin, die Kugel im Netz zum 1:1 Ausgleich zappeln lies. Fabian Wien hatte in der 11. Minute mit seinem Abschluss etwas Pech als der Pfosten das Führungstor verhinderte. 60 Sekunden danach wurde es wieder eng vor dem Erbacher Tor, aber Stefan Graf köpfte nach einer schönen Flanke den Ball Haarscharf am Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite stand Serkan Kücük nach einer Viertelstunde Spielzeit allein vor ISV Schlussmann Michael Krahl, der die Aktion mit einer starken Leistung entschärfte. Wieder mit einer tollen Parade hielt Michael Krahl einen Freistoß aus ca. 30m von Guerkan Köze. Eine schöne Flanke der Erbacher landete bei Serkan Kücük der eiskalt zum 1:2 verwandelte (26.). Knapp über einer halbe Stunde war gespielt, als Fabian Wien, nach einer tollen Vorarbeit von Stefan Graf, den Ball mit einem schönen Schuss aus ca. 18m in die Maschen haute- 2:2. Das Unentschieden hielt nicht lange an, weil Fabian Wien im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde und Can Camur den folgenden Strafstoß zur 3:2 Führung verwandelte. Auch auf der Gegenseite gab es einen Strafstoß, weil Marcel Gerling seinen Gegenspieler zu Fall brachte. Klaus Menger traf zum 3:3 Ausgleich (40.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff zeigte Schiedsrichter Kurt Schmidt vom FSV Spachbrücken wieder auf den Punkt. Wieder war es Marcel Gerling der seinen Gegenspieler im Strafraum foulte. Den folgenden Strafstoß verwandelte Roman Schork zur 3:4 Pausenführung der Gäste.
Nach Wiederanpfiff war Tobias Throm letzter Mann, als der den Ball stoppen wollte und dieser unter dem Schuh hindurch rollte. So eine Gelegenheit nutzte natürlich Kücük eiskalt aus und erhöhte auf 3:5 (50.). Kurze Zeit später traf wieder Kücük; diesmal per Freistoß zum 3:6 (54.). Die ISV Kailbach steckte trotz diesen weiteren Rückschlägen nicht auf und kam nach einer Stunde Spielzeit wieder zurück, als Stefan Graf eine Flanke ins Tor zum 4:6 Anschlusstreffer kretschte. In der 67. Minute gab es dann wieder einen Rückschlag für die ISV, als Guerkan Köze nach tollem Kombinationsspiel auf 4:7 erhöhte. Nach 74 Spielminuten wurde dann Erbachs Akteur Burgra Kozahal vom Schiedsrichter erlöst, denn er wurde mit der gelb-roten Kartenkombination zum Duschen geschickt. Eine Minute danach verkürzte die ISV durch einen Fernschuss von Christian Hotz auf 5:7. Nur den Pfosten traf Kücük in der 83. Minute per Freistoß. Den Schlusspunkt setzte Stefan Graf nach einem schnell ausgeführten indirekten Freistoß zum kuriosen Endstand von 6:7.


Reserve: ISV Kailbach II – SG Erbach II 1:5 (1:2)
Nur 9 ISV Akteure standen in der 1. Halbzeit auf dem Platz und mussten bei warmen Temperaturen gegen elf Kurstädter antreten, die zudem noch vier Auswechselspieler hatten. Zu Beginn begann die ISV sehr kampfstark und lies kaum nennenswerte Chance zu. Mitte der ersten Halbzeit gingen die Gäste durch einen Strafstoß in Führung. Kurz danach konnte Roger Zimmermann, ebenfalls durch einen Strafstoß, zum 1:1 ausgleichen. Wenig später gingen die Gäste dann durch ein Eigentor mit 1:2 in Führung. Anfangs der zweiten Halbzeit spielte die ISV dann mit 10 Akteuren und kurz darauf folgte der 11. Mann. Aber auch 11 Mann konnten dann die weiteren Gegentreffer nicht mehr verhindern. Das 1:3 war ebenfalls ein Eigentor. In Mitten der 2. Hälfte fiel dann noch das 1:4 und direkt vor dem Abpfiff erhöhten die Gäste noch auf 1:5.

Vorschau: Am kommenden Samstag den 26. Mai ist die ISV im letzten Saisonspiel in Rothenberg zu Gast. Anpfiff ist um 16:30 Uhr. Die Reserven beginnen schon um 14:45 Uhr.
Zu diesem letzten Spieltag wird ein Bus fahren. Abfahrt in Kailbach ist um 13:00 Uhr und die Rückfahrt ist für ca. 22:30 Uhr geplant. Im Sportheim Rothenberg wird das DFB-Pokal Finale übertragen. Wer mit dem Bus mitfahren möchte, der muss sich bei Thomas Münch anmelden. Entweder über die 06276/912042 oder per Mail: kontakt@isvkailbach.de


21.05.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

KSR Kübler

HIK