WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 17. Oktober 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Neue Mülbener Abwasserbeseitigungsanlage kostet rund 1,5 Mio Euro


Zahlreiche Gäste wohnten gestern der offiziellen Übergabe der neuen Abwasserbeseitigungsanlage in Mülben bei. Unsere Fotos zeigen dabei Bürgermeister Klaus Schölch (5.v.r.), Hartmut Roth vom Regierungspräsidium Karlsruhe (8.v.l.), Horst Rieß vom Ingenieurbüro Sack & Partner aus Adelsheim (4.v.l.) und die Ehrenbürger Gerhard Hauck (rechts) und Gerd Mosca (2.v.r.) mit Gemeinde- und Ortschaftsräten und den am Bau beteiligten Firmen. Die weiteren Fotos zeigen einen Blick auf die Gesamtanlage, sowie in das "technische Highlight" der Anlage, den so genannten "Wirbelabscheider", den die Gäste im Anschluss an die offizielle Übergabe besichtigen konnten. (Fotos: Baumgartner)

(tb) Die neue Abwasserbeseitigungsanlage für den Waldbrunner Ortsteil Mülben konnte gestern im Rahmen einer Feierstunde an der Anlage offiziell ihrer Bestimmung übergeben werden. Neben zahlreichen Gemeinde- und Ortschaftsräten konnte hierzu Bürgermeister Klaus Schölch Hartmut Roth vom Regierungspräsidium Karlsruhe, Dieter Rögner und Bernhard Heidingsfelder vom Landratsamt, Günter Reinhardt und Horst Rieß vom Ingenieurbüro Sack &Partner, die Vertreter der am Bau beteiligten Firmen, sowie Ehrenbürger Gerhard Hauck und Gerd Mosca unter den in großer Anzahl erschienen Gästen begrüßen.
Mit dieser Maßnahme leiste die Gemeinde Waldbrunn wieder einen Beitrag zur Reinhaltung der Umwelt, sagte Bürgermeister Klaus Schölch. Die neue Anlage löst die 1963 von Mülben gebaute Anlage ab, die baufällig war und auch nicht mehr den heutigen Maßstäben und Erfordernissen entsprach. Schölch sprach dann auch Probleme beim Bau der Anlage an. Rückwirkend wäre es vielleicht besser gewesen, den Anschluss an die Kläranlage in Eberbach zu realisieren. Doch jetzt habe man eine Anlage errichtet, die höchsten Anforderungen genüge und sich durch besondere Leistungsfähigkeit auszeichne, wenn man auch noch die Fremdwassereinleitung in den griff bekommen müsse.
Insgesamt seien Kosten von 1.173.857 Euro für die Abwasserbeseitigungsanlage mit Kosten für Anschluss und Pumpleitung zum Ortsnetz Strümpfelbrunn und 280.000 Euro für Umbaumaßnahmen mit Verbesserung der Technik für die Kläranlage Strümpfelbrunn entstanden. Ein Zuschuss von 62,4% habe man hierzu vom Land erhalten können. Abschließend rief Schölch zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Nahrungsmittel Wasser auf. In Waldbrunn sei dies schon der Fall, da der Frischwasserverbrauch seit mehreren Jahre, obwohl steigender Bevölkerung stagnieren würde. Auf dem Gebiet der Abwasserreinigung sei sich die Gemeinde Waldbrunn ihrer Aufgabe bewusst, was sich auch gerade wieder bei dieser Anlage zeige.
Im Namen von Regierungspräsident Dr. Rudolf Kühner gratulierte Hartmut Roth vom Regierungspräsidium Karlsruhe der Gemeinde Waldbrunn zu dieser Anlage. Ein paar Jahre nach dem Bau eines Retentionsbodenfilters in Oberdielbach habe man mit dem neuen Wirbelabscheider in Mülben der ein neues technisches Highlight bei der Abwasserreinigung gebaut, welches natürliche Bedingungen für die Reinigung des Wassers ausnutzt.
Vom für den erhaltenen Auftrag und warf einen kurzen Rückblick auf die Entwurfsphase. So musste anstelle der alten Kläranlage ein Regenüberlaufbecken installiert werden, damit die nach Strümpfelbrunn weiterzuführende Wassermenge reduziert werden kann. Anstelle eines herkömmlichen Regenüberlaufbeckens mit einem Volumen von 200 m³ entschied man sich für die Variante "Wirbelabscheider", welche nicht nur mit 135 m³ kleiner ausfällt, sondern auch die Kosten reduzierte. Ursprünglich war dieser als offenes Rundbecken konzipiert. Um Lärm- und Geruchsbelästigungen vorzubeugen, musste es mit einer Abdeckung versehen werden, die allerdings die Wartungsfreundlichkeit der Anlage verringere. Dem Becken vorgeschalten ist ein Geschiebeschacht, in dem sich Feststoffe absetzen können. Die Beckenentleerung erfolgt über ein Pneumatisches Pumpwerk, welches rd. 5 l/s in den Übergabeschacht in der Laitenhofstraße von Strümpfelbrunn fördert.
Im Anschluss an den offiziellen Teil der Übergabefeier konnte die neue Abwasserbeseitigungsanlage des Ortsteiles Mülben ausgiebig besichtigt werden. Danach lud die Gemeinde Waldbrunn zu einem Umtrunk ins Gasthaus "Engel" ein.




16.06.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Palestra Fitness

Verkaufsoffener Sonntag

Stellenangebote