WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 26. April 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Bessere Medienausstattung und neue Fenster - Fahrradstellplätze bleiben wo sie sind

(hr) Der ehemalige Fahrradkeller im Hohenstaufen-Gymnasium (HSG) wird vorerst nicht zu einem Klassenzimmer ausgebaut. Dadurch werden knapp 130.000 Euro an Baukosten im Zuge der aktuellen Erweiterungsmaßnahmen eingespart.

Stattdessen beschloss der Gemeinderat am vergangenen Donnerstag, 50.000 Euro in die Medientechnik der Schule zu investieren. Das betrifft vor allem die Computerausstattung, Internetzugänge und Beamer. Bei Letzteren will man sich aber in den Klassenräumen auf eine Vorinstallation mit Beamerhalterung beschränken. Dennoch geht die beschlossene Ausstattung über die Empfehlung des Kultusministeriums hinaus und berücksichtigt weitgehend die von der Schule geäußerten Wünsche.

Um das Musikprofil am HSG zu stärken, sollen auch die Musikräume für rund 12.500 Euro besser ausgestattet werden. Für die Raumausstattung im Bereich "Naturwissenschaft und Technik" (NWT) soll bis zum Herbst 2007 noch ein Konzept erarbeitet werden.

Bezüglich der Fahrradstellplätze lehnte der Gemeinderat eine Verlegung in den Bereich unterhalb der Schule ab. Besonders Stadtrat Dr. Harald Grote (AGL) hatte sich für eine Verlegung ausgesprochen, um das Gymnasium mit dem Fahrrad bequemer erreichbar zu machen und durch die Unterstützung des umweltfreundlichen Verkehrsmittels ein "Signal für den Klimaschutz in Eberbach" zu setzen, wie er sagte.

An den nicht von den Erweiterungsmaßnahmen betroffenen Schulbereichen, die aus den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts stammen, sollen die Fenster erneuert werden. Über 1.500 Quadratmeter Glasflächen müssen dabei ausgetauscht werden. Die Arbeiten sollen in den Pfingst- und Sommerferien 2008 und 2009 durchgeführt werden und fast 860.000 Euro kosten. Die Stadt wird eine finanzielle Förderung dafür beantragen. Die Planer rechnen nach der Fenstererneuerung mit jährlichen Heizkosteneinsparungen von rund 4.000 Euro. Der Gemeinderat hat ein Eberbacher Architekturbüro mit den Planungen beauftragt.

24.07.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


THW

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechner Immobilien