WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 20. August 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Ein spannender Wettkampf


V.l.: Hans Hettmansperger, Stephan Schölch, Patrick Joho, Ersatzschützin Kerstin Liebsch, Nicole Rohm und Friedrich Schölch. (Foto: privat)

(bro) (fo) Der Schützenverein Eberbach war diesmal der Gastgeber der vier besten Mannschaften der vergangenen Oberligarunde. Am Sonntag trafen sich die Mannschaften aus Wieblingen, Königsbach, Bauerbach sowie die Heimmannschaft zum Start in die neue Oberligarunde des BSV. Die Oberliga ist die höchste Klasse im Badischen Sportschützenverband, darüber gibt es nur noch die Regionalliga Süd-West der Landesverbände Baden, Pfalz, Saarland, Südbaden und Württemberg sowie die zweigeteilte Bundesliga Nord und Süd. Bei der Leistungsdichte der oberen Mannschaften war man sich bewusst, dass es sehr knappe Wettkämpfe geben würde, und man auch etwas Glück braucht, um bestehen zu können. Den ersten Wettkampf bestritt Eberbachs erste Mannschaft mit den Schützen Friedrich Schölch, Stephan Schölch, Patrick Joho und Hans Hettmansperger sowie der Schützin Nicole Rohm gegen die SG Wieblingen, die zwei Schützinnen in ihrer Mannschaft hatten. Der an eins gesetzte Friedrich Schölch hatte bis zur Hälfte der 40 Wettkampfschüsse einen Ring Vorsprung, den er aber in einer schwachen dritten Serie vergab und seinen Vergleich knapp mit 383:385 Ringen verlor. Sein Bruder Stephan machte es genau umgekehrt, er holte in der dritten Serie (99 Ringe) einen Ring Rückstand auf und gewann mit 388:383 Ringen. Auch Patrick Joho hatte bis zur Hälfte einen einen Rückstand von einem Ring, den er ebenfalls in der dritten Zehnerserie mit 96:93 Ringen zu seinem Vorteil nutzte und den zweiten Einzelpunkt für Eberbach mit 376:374 Ringen erkämpfte. Hans Hettmansperger hatte bis zur Hälfte seinen Gegner klar im Griff, sechs Ringe Vorsprung ließen auf einen Punktgewinn hoffen. Doch ein unerklärlicher Einbruch in seiner dritten Serie machten die Hoffnung zunichte, und er musste seinen Punkt mit 367:378 Ringen abgeben. Die Paarung fünf musste nun die Entscheidung bringen. Nicole Rohm hatte es mit einem sehr wechselhaften Schützen zu tun, der Einzelserien zwischen 97 und 88 Ringen aufzuweisen hatte. Aber ihr konzentriertes und kämpferisches Schießen brachten ihr mit 376:369 Ringen den zum Gesamtsieg erhofften Punkt. Der Wettkampf zwischen dem SSV Eberbach I und der SG Wieblingen I endete mit 3:2 Einzelpunkten, was gleichzeitig zwei Mannschaftspunkte einbrachte.
Der zweite Wettkampf wurde zwischen den Mannschaften KKS Königsbach II und dem KKS Bauerbach I ausgetragen, der mit 3:2 Punkten zu Gunsten der Königsbacher endete. Zwei Schützen aus Königsbach erreichten dabei beachtliche 392 bzw. 390 Ringe. Der Schütze mit den 392 Ringen hatte dabei sogar eine 100 Ringe Serie zu verzeichnen. Nach einer Mittagspause kam es zur Paarung zwischen der SG Wieblingen und der Mannschaft aus Königsbach. Bei diesem Vergleich setzte sich die Mannschaft aus Königsbach mit 4:1 Einzelpunkten durch und wurde somit zum Gruppenfavoriten. Die vierte und letzte Paarung am Wettkampfsonntag wurde zwischen dem KKS Bauerbach und der Heimmannschaft ausgetragen. Trotz guter Ergebnisse auch auf Eberbacher Seite musste man sich mit einer 1:4-Niederlage geschlagen geben. An Position eins, ein spannender Vergleich, bei dem Friedrich Schölch noch bis zur dritten Serie mit einem Ring in Führung lag, aber letztendlich mit 386:388 Ringen den Einzelpunkt abgab. Stephan Schölch, vom ersten Wettkampf bekannt für eine gute 3. Serie, konnte das bestätigen und erreichte die Höchstringzahl von 100, womit er ein Gesamtergebnis von 385 Ringen erreichte. Seine Gegnerin war daher gezwungen in der letzten Serie 98 Ringe zu schießen, was sie auch erreichte, womit ein "Stechen" die Entscheidung bringen musste. In Paarung drei konnte Patrick Joho die vier Minusringe aus der ersten Serie nicht mehr ausgleichen und verlor seinen Einzelpunkt mit 380:382 Ringen. Noch etwas angeschlagen vom ersten Wettkampf konnte Hans Hettmansperger sein Können nicht abrufen und verlor gegen eine Gegnerin, die in den letzten beiden Serien stärker wurde, mit 372:375 Ringen. Nicole Rohm erkämpfte einen Ring mehr als im ersten Wettkampf am Morgen, konnte aber gegen einen starken Gegner nicht bestehen. Der Einzelvergleich 377:381 Ringen ergab den vierten Punkt für den Gast. Der anstehende Stechvergleich zwischen Stephan Schölch und seiner Gegnerin aus Bauerbach, der erst beim zweiten Stechschuss entschieden war, brachte noch den erhofften Ehrenpunkt für die Eberbacher Mannschaft. Endstand 4:1 für Bauerbach, die somit auch mit 2:2 Mannschaftspunkten in der Tabelle des ersten Tages auf Platz 4 vor Eberbach stehen. Weitere vier Mannschaften aus der Oberliga Baden KKS Osterburken, SSV Kronau II sowie die Sgi Ketsch waren beim SC Mörsch angetreten und haben dort im gleichen Modus ihre Wettkämpfe ausgetragen.

16.10.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL