WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 18. August 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Der Grundstein für den Klassenerhalt ist gelegt


Petra Schölch, Roland Johe, Karin Kreß, Kerstin Liebsch und Wulfrin Schatz (v.l.). (Foto: privat)

(bro) (fo)Nachdem der erste Wettkampf in Weinheim von der zweiten Luftgewehrmannschaft klar verloren wurde, war man gespannt, wie man gegen die Schützengilde aus Heidelberg auf der heimischen Anlage abschneiden würde. Hatten doch die Heidelberger in ihrem ersten Wettkampf das beste Gesamtergebnis aller Mannschaften der Landesliga Nord. Auch die Differenz zu dem Gesamtergebnis der Eberbacher Schützen belief sich auf über 50 Ringe.

Die Setzliste ergab für Eberbach folgende Mannschaftsaufstellung: Petra Schölch, Kerstin Liebsch, Roland Johe, Wulfrin Schatz und Karin Kreß. Bei der Paarung eins war klar, dass Petra Schölch es sehr schwer haben würde, um zu bestehen. Das zeichnete sich schon nach zehn Wettkampfschüssen ab, da die Schützin aus Heidelberg 99 Ringe vorlegte. In der Folge des Wettkampfes hatte die Eberbacherin mehr mit sich als mit der Gegnerin zu tun und verlor ihren Vergleich mit 369:386 Ringen. Auf Position zwei nutzte Kerstin Liebsch die Schwäche ihres Gegners aus und machte in allen vier Serien souverän Boden gut, was sich im Endergebnis von 385:362 Ringen klar widerspiegelte. Der erste Einzelpunkt für Eberbach war errungen. Roland Johe, der sich in der dritten Paarung viel vorgenommen hatte, fand nie richtig den Faden und kam durch auch für ihn unerklärliche schwache Treffer zu einer 362:376 Ringe Niederlage. Paarung vier war ein spannender Wettkampf, bei dem Wulfrin Schatz nach der zweiten Serie mit zwei Ringen zurücklag. Die dritte Serie begann der Eberbacher mit mehreren "Zehnern" in Folge, was seinen Gegner total aus dem Konzept brachte. Mit 364:352 Ringen holte Wulfrin Schatz den zweiten Einzelpunkt für seine Mannschaft. Jetzt kam es auf die Paarung fünf an, bei der Karin Kreß ihre anfänglich Nervosität ab der Mitte des Wettkampfs im Griff hatte und mit zwei guten Serien von je 96 Ringen ein gutes Ergebnis von 373 Ringen ablieferte. Ihr Gegner konnte bei den letzten beiden Serien nicht mehr mithalten und gab den Einzelpunkt mit 367 Ringen ab. Somit endete der Wettkampf der zweiten Mannschaft vom SSV Eberbach gegen die Sgi Heidelberg mit 3:2-Einzelpunkten, was die ersten beiden Mannschaftspunkte in der laufenden Saison einbrachte.

23.10.07

[zurück zur Übersicht]

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL