WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 25. November 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Nüsse wollen geknackt werden


Oben das Kammerorchester, unten der MGV Liederkranz und Bürgermeister Bernhard Martin. (Fotos: Hubert Richter)

 Video ansehen

(hr) Zum gemeinsamen Nüsseknacken lud Bürgermeister Bernhard Martin heute beim Neujahrsempfang der Stadt Eberbach in der Stadthalle ein. Jedem Besucher drückte das Stadtoberhaupt eine Walnuss in die Hand und erklärte später, was es damit auf sich hat: "Die Nüsse werden auch in Zukunft für uns auf den Bäumen wachsen - aber knacken müssen wir sie schon selber!"

Also in krisengeschüttelten Zeiten nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern aktiv die Weiterentwicklung des örtlichen Umfelds in die Hand nehmen - so lautete die heutige Neujahrsbotschaft Bernhard Martins an seine Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Nach der Verleihung des Ehrenrings an Dieter Müller (wir berichteten) und nach einer kritischen Betrachtung staatlicher Konjunkturprogramme, bei denen ohnehin nicht sicher sei, was auf der Ebene der Städte und Gemeinden überhaupt ankomme, skizzierte der Rathauschef noch einmal die Marschrichtung, die er mit dem Gemeinderat in Eberbach auch weiterhin einschlagen will: Eberbachs Kinder sollen fit gemacht werden für ein erfolgreiches Leben, die Stadt soll attraktiv gestaltet, die Umwelt geschont und bei alledem der Rahmen der finanziellen Möglichkeiten nicht verlassen werden.

Beispielhaft und dennoch ausführlich ging Martin auf einige wichtige Themen der Stadtentwicklung ein, allen voran das Thema "Kinder", angefangen von der Kleinkinderbetreuung über die Schulen, in die im Jahr 2009 rund 3 Millionen Euro investiert werden sollen, über die Phase des Übergangs von der Schule zum Beruf, die Jugendarbeit bis hin zum sanierungsbedürftigen Sportgelände in der Au.
"Unsere Stadt" betitelte Martin einen weiteren großen Themenkomplex, in dem er die beiden Sanierungsgebiete "Neckarstraße I" und "Güterbahnhofstraße" ebenso erläuterte wie die Bemühungen zur Belebung der Innenstadt und Einrichtungen wie das Kreiskrankenhaus, für das nun ein Sanierungsvolumen von 6,5 Millionen Euro in den beiden kommenden Jahren in Aussicht gestellt wurde, oder die angeschlagene Eberbacher Baugenossenschaft, für die aufgrund des Engagements örtlicher Banken Rettung in Sicht ist.
Beim Themenkomplex "Umwelt" hob Martin vor allem auf das Projekt "Prima Klima in Eberbach" ab, dessen Konzept morgen vorgestellt werden soll, aber auch auf die fertiggestellte Kläranlagenerweiterung und die geplante Sanierung des Hochwasserrückhaltebeckens Holderbach.
Schließlich wagte Martin noch einen Blick auf die großen Ereignisse in 2009 wie die 725-Jahr-Feier des Ortsteils Rockenau, Aktionen zur 20-jährigen Wiederkehr des Mauerfalls und auf die zahlreichen Wahltermine, für die der Bürgermeister zu einer regen Beteiligung aufrief.

Musikalisch hatte auch der heutige Neujahrsempfang wieder einiges zu bieten. Das Kammerorchester der Musikschule unter Leitung von Vladimir Rivkin spielte Mozarts Sinfonie in G-Dur, und der MGV Liederkranz mit Chorleiterin Karin Conrath unterhielt mit Gospel, Schlager sowie - für alle zum Mitsingen - dem 1970er-Jahre-Gassenhauer der Les Humphries Singers "Mamma Loo".

11.01.09

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Gelita Cup

Autohaus Ebert

Pächtersuche