WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 23. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Symbolischer erster Spatenstich für Jahrhundertbauwerk


Regierungspräsident Dr. Rudolf Kühner, Minister Peter Hauk, Bürgermeister Peter Kirchesch und Landrat Dr. Achim Brötel (v.l.) führten die Spaten. (Foto: Hubert Richter)

Mehr Bilder (Klicken zum Vergrößern):



 Video ansehen

(hr) Rund zehn Jahre sind seit dem Grundsatzbeschluss des Zwingenberger Gemeinderats für den Bau einer Neckarbrücke vergangen. Gestern konnte mit dem symbolischen "ersten Spatenstich" auf dem Gelände des Motoryachtclubs am westlichen Flussufer der Baubeginn gefeiert werden.

Bürgermeister Peter Kirchesch hatte sich dazu prominente Helfer eingeladen: Die Spaten führten neben ihm der Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises, Dr. Achim Brötel, der Karlsruher Regierungspräsident Dr. Rudolf Kühner und Peter Hauk, Minister für Ernährung und Ländlicher Raum Baden-Württemberg.

Die Vorgeschichte des Baustarts war vor allem geprägt von Auseinandersetzungen zwischen Befürwortern und Gegnern der Brücke. Letztere zweifelten am Bedarf, denn auf dem linken Neckarufer gebe es nichts zu erschließen, und befürchteten eine massive Störung des Landschaftsbildes. Sogar der Petitionsausschuss des Landtags musste sich mit dem Projekt befassen (wir berichteten).

Peter Kirchesch gab gestern seiner Überzeugung Ausdruck, dass die Schrägseilbrücke mit 215 Metern Spannweite und zwei 40 Meter hohen Stahlpylonen so filigran wirke, dass sie sich sehr gut ins Landschaftsbild einfügen werde. Dr. Achim Brötel bekannte sich dagegen zu seinen Vorbehalten gegen das Bauwerk, mit dem er aber aufgrund der demokratisch einwandfreien Entscheidungsfindung seinen Frieden gemacht habe. Minister Peter Hauk äußerte sich zuversichtlich, dass die verbindende Wirkung des "Jahrhundertbauwerks" auf Dauer überwiegen werde. Dr. Rudolf Kühner erinnerte an die außerordentlich hohe Bezuschussung des Projekts aus Bundes- und Landesmitteln: Nur zwei Prozent der geschätzten Baukosten von 6,2 Millionen Euro muss die Gemeinde selbst berappen.

Musikalisch umrahmt wurde die gut besuchte Feier vom Gesangverein Zwingenberg und der Musikkapelle Neckargerach.

28.06.09

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Lars Castellucci SPD

Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt