WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 23. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Begeisterter Empfang für den neuen Nikolaus


Links: Die Geehrten beim Familienabend des MGV Liederkranz Eberbach: Gertrud Schmalz (15 Jahre Fördermitglied) (vorne li.), Günther Helm (60 Jahre Mitglied), Gerhard Huber (15 Jahre aktiv) (hinten von re.) zusammen mit dem MGV-Vorsitzenden Eckart Sprenger (hinten li.) und Chorleiterin Karin Conrath (vorne re.). Rechts: Der neue Nikolaus (Uwe Fellhauer, re.) mit seinem Gehilfen Knecht Ruprecht (Helmut Lumpp). (Fotos: privat)

(bro) (ah)Das Helfer-Team um Antonio Frezzato hatte sich wieder große Mühe gegeben, im Saal des evangelischen Gemeindehauses ein festliches Ambiente für den traditionellen weihnachtlichen Familienabend des MGV Liederkranz zu schaffen - und selten hatte man einen so stattlichen Weihnachtsbaum, wie ihn Klaus Conrath in diesem Jahr bereitstellte. Hervorragende Voraussetzungen also, um im gut besetzten Saal einige harmonische, unterhaltsame Stunden zu verbringen.

Für den musikalischen Auftakt sorgte das Gitarren-Ensemble "Friday Knights" mit Amelie Backfisch, Klaus Körmös und Jesse Safferling (Gitarren) sowie Benedikt Held (Bass), die mit "Wie schön leucht uns der Morgenstern" von Bach sowie einigen bekannten Jazz-Standards eine Kostprobe ihres breit gefächerten Repertoires gaben.

MGV-Vorsitzender Eckart Sprenger erinnerte in seiner Begrüßungsrede an den musikalischen Höhepunkt des zurückliegenden Jahres, das begeisternde Konzert "Zurück in die 70er", bei dem sich der Liederkranz seinem Publikum bunt und beschwingt mit beliebten Schlagermelodien präsentierte. Für 2010 ist Anfang Oktober ein gemeinsames Konzert mit dem Chor der befreundeten "Geesthachter Liedertafel" geplant, die dann wieder einmal zu Besuch am Neckar weilen wird.

Wie alljährlich durften auch in diesem Jahr wieder einige langjährige Mitglieder von den Vorsitzenden Eckart Sprenger und Andreas Held eine Ehrung entgegennehmen. Seit nunmehr bereits sechs Jahrzehnten hält Günther Helm dem Chor die Treue, zunächst noch als aktiver Sänger, später dann aufgrund anderer Verpflichtungen als förderndes Mitglied. Dafür dankte der Chor ihm mit einer Urkunde und einem Präsent. Da er aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr am Familienabend teilnehmen kann, erhielt Georg Hering seine Auszeichnung für 50-jährige Mitgliedschaft bereits im Laufe der Woche überbracht. Für jeweils 15 Jahre Mitgliedschaft durften zudem das fördernde Mitglied Gertrud Schmalz sowie der aktive Sänger Gerhard Huber die silberne Ehrennadel des Vereins entgegennehmen. Für die feierliche Umrahmung der Ehrungen sorgte der Männerchor mit teils neu einstudierten, teils immer wieder gerne gehörten weihnachtlichen Liedern. Und auch das beliebte gemeinsame Singen der traditionellen Weihnachtslieder kommt beim Liederkranz nicht zu kurz.

Als musikalischer Höhepunkt des Abends begeisterte die Sopranistin Dorothea Feuerstein-Metternich aus Neckarsteinach zunächst mit zwei Arien aus dem Oratorium "Der Messias" von Händel. Mit ihrer wunderschönen Sopranstimme zog sie die Zuhörer auch mit dem "Domine deus" aus dem "Gloria" von Vivaldi sowie dem Stück "Die Könige" aus den Weihnachtsliedern von Peter Cornelius in ihren Bann, jeweils einfühlsam am Flügel begleitet von Karin Conrath. Zum Schmunzeln brachte Matthias Krauss das Publikum mit seiner heiteren Weihnachtsgeschichte vom durchgedrehten Christbaumständer.

Als Abschluss des Abends hatten die Sänger schließlich noch eine Überraschung parat: Nachdem der langjährige Nikolaus (Dieter Müller) vor drei Jahren in den wohlverdienten "Ruhestand" verabschiedet worden war, hatte sich erstmals wieder ein Weihnachtsmann angekündigt und wurde mit großem Beifall empfangen. Nach erstem Rätselraten war das Geheimnis schnell gelüftet: Vergnügungswart Uwe Fellhauer hatte kurzerhand die weiße Kochmütze und -jacke gegen den roten Nikolausmantel eingetauscht und wusste - begleitet von seinem treuen Gehilfen Knecht Ruprecht (Helmut Lumpp) - in gereimter Form einige amüsante Begebenheiten aus den Singstunden zu berichten. Alle waren sich einig: Die beiden dürfen im nächsten Jahr gerne wiederkommen.

Schließlich galt ein besonderer Dank noch Chorleiterin Karin Conrath, speziell für ihr großes Engagement im Zusammenhang mit dem 70er-Jahre-Konzert, und einige Sänger durften für ihren unermüdlichen Einsatz für die geselligen Nachsingstunden sowie beim Umzug von Schränken, Noten, Stühlen und Tischen in den neuen Proberaum "Club 55" ein Präsent entgegennehmen.

15.12.09

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Lars Castellucci SPD

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Bestattungshilfe Wuscher

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt