WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 19. Juli 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Ausreichend Wind auf den Höhen um Eberbach


Neben zwei Flächen in Brombach (nicht auf dem Bild) sollen vier Bereiche (rot) auf Eberbacher Gemarkung für Windkraft vorgesehen werden. Der Bereich "Hirschberg" (graue Fläche) stand auch zur Diskussion, soll aber nicht weiter verfolgt werden. (Repro: Hubert Richter)

(hr) Seit der politischen "Energiewende" mit dem Ausstieg aus der Kernenergie gewinnt auch die Nutzung der Windkraft an Bedeutung. Der Regionalverband Rhein-Neckar befragt derzeit die Kommunen zu möglichen Flächen für Windkraftanlagen auf ihren Gemarkungen. Heute befasste sich der Eberbacher Gemeinderat mit dem Thema.

Die Nutzung der Windkraft ist zwar eine umweltfreundliche Form der Energiegewinnung, zumal sich die dazu nötigen Anlagen jederzeit wieder rückstandsfrei und ohne großes Entsorgungsproblem entfernen lassen. Aber die "Windräder" sind bis zu 140 Meter hoch und verändern das Landschaftsbild, weshalb sie auch bei Naturschützern nicht unumstritten sind.

Nach dem "Windatlas" gibt es auf den Höhenlagen um Eberbach einige Bereiche, die ausreichende Windgeschwindigkeiten für die Energienutzung mit modernen Anlagen erwarten lassen. Auf Eberbacher Gemarkung wird vorerst vom Regionalverband der "Hebert" (Bereich beim "Kirchel" in Richtung Schwanheim) vorgeschlagen. Hierzu signalisierte der Gemeinderat Zustimmung, forderte allerdings eine Vergrößerung des bisher geplanten Areals. Der Schönbrunner Gemeinderat hatte bereits vor einigen Wochen landschaftliche Bedenken zu diesem Standort geäußert und sich für eine Bündelung solcher Anlagen an weniger sensiblen Orten mit vorhandener Gewerbenutzung ausgesprochen.

Außer dem "Hebert" einigte sich der Eberbacher Gemeinderat heute auf weitere Flächen, über deren Ausweisung für Windenergienutzung mit dem Regionalverband verhandelt werden soll: die "Lautenbach (zwischen Breitenstein und Unterdielbach), die "Hohe Warte" (nördlich Eberbachs), das "Augstel" (östlich von Gaimühle) sowie zwei Bereiche bei Brombach (im Norden und im Süden des Ortsteils). Die Flächen liegen überwiegend im Wald, gehören aber nicht alle der Stadt.

Laut dem bisher gültigen Regionalplan sind Windkraftanlagen nirgends auf Eberbacher Gemarkung zulässig. Mit der vorgesehenen Neuerstellung des Regionalplans soll sich das ändern. Die heute beschlossene Stellungnahme Eberbachs ist rechtlich noch nicht verbindlich, geht aber als Vorüberlegung in das Verfahren für den Regionalplan ein, das Anfang 2012 beginnen soll. Wenn die Flächen dort einmal als "Vorranggebiete für die Windenergienutzung" ausgewiesen sind, können Windräder nicht mehr verhindert werden, denn es besteht dann ein Anspruch auf deren Errichtung. Umgekehrt wären auf allen anderen Flächen Windkraftanlagen - wie bisher - nicht zulässig.

Bei geschätzten sieben Windkraftanlagen auf dem "Hebert" könnten laut einer Berechnung der Stadt dort jährlich mehr als 50 Gigawattstunden Strom erzeugt werden. Der Gesamtstromverbrauch Eberbachs samt Ortsteilen liegt bei jährlich 80 Gigawattstunden. Wenn also noch weitere Bereiche für die Windenergiegewinnung genutzt werden, könnte in Eberbach mehr Strom erzeugt werden als gebraucht wird. Inwieweit die Stadtwerke Eberbach selbst als Betreiber einsteigen, ist noch unklar. Allerdings sieht Werksleiter Stefan Schwarz darin erhebliche Chancen für das städtische Versorgungsunternehmen. Für den Betrieb der Anlagen kämen auch Modelle in Betracht, an denen sich einzelne Bürger beteiligen könnten. Unabhängig davon hätte die Stadt von Windkraftanlagen Gewerbesteuerzahlungen zu erwarten, und bei städtischen Flächen winken zusätzlich Pachteinnahmen.

21.07.11

[zurück zur Übersicht]

© 2011 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL