WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 20. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Supermarktkette sieht Erfolgspotenzial an der Güterbahnhofstraße


(Foto: Hubert Richter)

(hr) Noch nichts Neues gibt es in der Frage nach der künftigen Bebauung des städtischen Grundstücks im Sanierungsgebiet Neckarstraße in Eberbach (unser Bild). Ob dort ein Lebensmittelmarkt integriert werden kann, wird aber immer unwahrscheinlicher.

Laut Gemeinderatsbeschluss soll das Bauprojekt einen Einzelhandelsbetrieb mit maximal 800 Quadratmetern Verkaufsfläche, private und öffentliche Parkplätze, Praxen, Dienstleistungs- und eventuell Gastronomieflächen sowie Wohnungen umfassen. Seit Jahren wünschen sich viele Einwohner und Gewerbetreibende wieder einen Lebensmittelmarkt für die Nahversorgung in der Innenstadt. Die in Eberbach bislang nicht vertretene Supermarktkette "Netto Marken-Discount" hat sich gegen eine Ansiedlung an der Neckarstraße entschieden. Nach eingehender Prüfung sei man nämlich zu dem Schluss gekommen, dass "die standortspezifischen Gegebenheiten schlechte Voraussetzungen für einen erfolgreichen Markt" böten. Die "Netto"-Stellungnahme stammt bereits vom Mai vergangenen Jahres und wurde jetzt im Zusammenhang mit dem Sanierungsgebiet Güterbahnhofstraße bekannt, über das der Gemeinderat im Ratssaal am kommenden Donnerstag, 1. März, ab 17.30 Uhr in öffentlicher Sitzung beraten soll. "Netto" hat Interesse an einer Ansiedlung in der Nähe des "REWE"-Markts, wo bisher aber ein Parkdeck mit drei Ebenen vorgesehen ist.

Für das 2.800 Quadratmeter große Grundstück an der Neckarstraße waren am 1. Juni 2011 im Rahmen eines Informationsabends in der Stadthalle Bebauungsvorschläge von zwei Bewerbern vorgestellt worden (wir berichteten). Am 21. Juli beauftragte der Gemeinderat die Verwaltung, mit den beiden Gesellschaften PGP GmbH (Karlsruhe) und GIS Grundinvest (Offenburg) weiter zu verhandeln. Als Ziel sollte bis Ende 2011 ein Bebauungsvorschlag zur Beschlussfassung durch den Gemeinderat vorliegen, um mit den Investoren bis zum Ende des Bewilligungszeitraums für das Sanierungsgebiet (31. Dezember 2012) entsprechende Verträge abschließen zu können.

Ob die Frist bis Ende 2012 eingehalten werden kann, wird sich zeigen. Bislang ist jedenfalls kein konkreter Vorschlag für die Bebauung zwischen Brückenstraße und Neckarstraße bekannt.

28.02.12

[zurück zur Übersicht]

© 2012 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Lars Castellucci SPD

Straßenbau Ragucci

Rechtsanwalt Kaschper

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt