WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 25. November 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Navi war gestern - Eberbach lässt jetzt Fahnen wehen


(Fotos: Claudia Richter)

(cr) Im Herbst 2009 wurde die imakomm AKADEMIE GmbH aus Aalen von Stadtverwaltung und Gemeinderat beauftragt ein Konzept zu entwickeln, mit dem man die Innenstadt beleben kann. Laut einem Gutachten wurde unter anderem festgestellt, dass Kunden aus dem Einkaufszentrum Eberbach-Nord selten in die Innenstadt fahren. Mit Werbebannern an den Straßen will man jetzt diesen Kunden und anderen Verkehrsteilnehmern den Weg in die Eberbacher Altstadt weisen.

Nachdem das Konzept von imakomm im April 2010 im Ratssaal vorgestellt worden war (wir berichteten) trafen sich einzelne Arbeitsgruppen, um die Ideen und Vorschläge zu vertiefen und umzusetzen. Inzwischen wurde eine neue touristische Beschilderung in der Altstadt angebracht, mit der auf Sehenswürdigkeiten hingewiesen wird (wir berichteten).
Gestern stellten Bürgermeister Bernhard Martin, Kulturamtsleiter Tobias Soldner, Dietrich Müller als Vertreter des Einzelhandels und die interessierte Bürgerin Ulrike Riedl das Ergebnis des Arbeitskreises "Bannerwerbung und Eingangsbeschilderung" vor, dessen Grundgedanke laut Soldner einst von dem Eberbacher Rolf Wieprecht kam. Entlang der L2311 und der B37 hängen jetzt Fahnen mit Hinweisen, wie der Weg in die Altstadt zu finden ist und welche Attraktionen dort zu erwarten sind. Die Banner sollen - je nach Anlässen und Jahreszeit - ausgetauscht werden. Auf den in den Stadtfarben blau-weiß gehaltenen Fahnen wird beispielsweise auf den Wochenmarkt in der Innenstadt hingewiesen, Slogans wie "Ankommen und wohlfühlen" oder "Einkehren und genießen" sollen den Gästen zeigen, dass die Altstadt einen Besuch wert ist. Und wer aus Eberbach gen Norden verlassen will, dem wird in der Wilhelm-Blos-Straße kurz vor dem Abzweig ins Gewerbegebiet unmissverständlich angezeigt: "Zur Altstadt? Bitte wenden".

Für Maßnahmen zur Belebung der Innenstadt seien für die Jahre 2011 und 2012 jeweils 50.000 Euro in den Haushaltsplänen eingestellt worden, sagte Martin. Von diesem Geld werden auch die Banner finanziert, die samt Halterung mit rund 300 Euro Materialkosten pro Stück zu Buche schlagen. Stelltafeln an den Ortseinfahrten werden in nächster Zeit außerdem Möglichkeiten bieten, Veranstaltungen in der Innenstadt zu bewerben. Auch hier will man auf ein passendes Gesamtbild achten. Außerdem soll die Beflaggung auf der Neckarbrücke bis auf weiteres bleiben.

Ideen für weitere Slogans können an die Tourist-Info weitergegeben werden (Mailadresse s.u.). Auch am Eberbacher Hohenstaufen-Gymnasium dürfen Schülerinnen und Schüler während der Projekttage Ende Juli an der Gestaltung und Verschönerung der Innenstadt mitwirken. Eine weitere Maßnahme sollte eigentlich die Umsetzung des Altstadtrings sein (wir berichteten). Dieses Projekt soll laut Martin allerdings "noch einmal auf den Prüfstand".

E-Mail-Kontakt: tourismus@eberbach.de

26.05.12

[zurück zur Übersicht]

© 2012 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


FSK

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Gelita Cup

Autohaus Ebert

Pächtersuche