WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 21. November 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Sechs Bürgermeisterkandidaten zugelassen - Ablauf der öffentlichen Vorstellung festgelegt


(Fotos: Hubert Richter)

(hr) Die Bürgermeisterwahl in Eberbach rückt näher. Am 21. Oktober sollen die Wähler von 8 bis 18 Uhr in den Wahllokalen ihre Stimmen abgeben und damit entscheiden, wer ab 1. Januar 2013 Bürgermeister wird. Die Bewerbungsfrist lief heute um 18 Uhr ab. Eine Stunde später tagte im Rathaus der Gemeindewahlausschuss.

Sechs Bewerbungen sind innerhalb der Frist eingegangen. Das Gremium unter Vorsitz von Hauptamtsleiter Arndt Zimmermann prüfte ihre Zulässigkeit und fand keine Hinderungsgründe. Weil zweimal jeweils zwei Bewerbungen zeitgleich eingegangen waren, musste in zwei Fällen das Los über die Reihenfolge der Kandidaten auf dem Stimmzettel entscheiden. So kam es, dass Peter Reichert den Stimmzettel anführen wird, gefolgt von Amtsinhaber Bernhard Martin. Beide haben ihre Bewerbungen am Wochenende 23./24. Juni abgegeben. Detlef Weiss hat seine Unterlagen am 26. Juni zum zweiten Mal eingereicht, nachdem er sie vor Beginn der Bewerbungsfrist schon einmal ungültig eingeworfen hatte. Er steht auf dem Wahlzettel an dritter Stelle vor Claudia Agnes Henn, die am 13. Juli ihre Bewerbung abgegeben hat. Rudi Joho und der 25-jährige Student Aron Kraft aus Mainz haben ihre Bewerbungen auch zeitgleich eingereicht, nämlich am Wochenende 28./29. Juli. Das Losverfahren sorgte heute dafür, dass Kraft auf Platz fünf erscheinen und Rudi Joho das "Schlusslicht" der Kandidatenfolge auf dem Stimmzettel bilden wird.

Der Gemeindewahlausschuss legte heute auch den Ablauf der öffentlichen Kandidatenvorstellung am 12. Oktober in der Stadthalle fest. Beginnen soll die Veranstaltung um 19 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung sollen die Bewerber sich nacheinander in 15-minütigen Reden vorstellen. Es soll strikt darauf geachtet werden, dass die Redezeit eingehalten wird. Dazwischen sind jeweils fünf Minuten Pause eingeplant, damit die Bewerber den Saal verlassen können und der nächste eintreten kann. Die Kandidaten sollen nämlich den Vorstellungen der Mitbewerber nicht beiwohnen können. Ab 21.15 Uhr ist dann eine Fragerunde mit allen Bewerbern geplant, in der Eberbacher Bürger Fragen an sie richten können. Spätestens um 22.30 Uhr soll die Veranstaltung beendet werden.

Wenn am 21. Oktober keiner der Kandidaten mehr als 50 Prozent der Stimmen erhält, wird es am 4. November einen zweiten Wahlgang geben.

24.09.12

[zurück zur Übersicht]

© 2012 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

THW

Autohaus Ebert

Pächtersuche