WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 23. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Bürgermeisterwahl war umsonst - Narren rufen Fürstentum Eberbach aus


(Fotos: Hubert Richter)

Mehr Bilder (Klicken zum Vergrößern):



 Video ansehen

(hr) Heute ist der 11.11. und damit der traditionelle Beginn der "fünften Jahreszeit". Die Karnevalgesellschaft Kuckuck (KGK) rief am Vormittag in der Stadthalle das närrische "Fürstentum Eberbach" aus.

Eine Flaschenpost vom 11.11.1111, die eine "Meerjungfrau" (Roger Sepp) unter der Schleuse Rockenau hervorgeholt hat, verhieß goldene Zeiten für Eberbach, denn 901 Jahre später, also heute, werde ein glorreicher Fürst die Regierungsgeschäfte am Neckar übernehmen.

Der bestens aufgelegte Truchsess und Zeremonienmeister Ralph Brenneis machte "Fürst Didi" (Dirk Müller) inkognito im Publikum ausfindig. Schnell war er mit schmucker Robe und einem kompletten Hofstaat ausgestattet. Nach einer schmetternden Fanfare wurde zum "Bad'ner Lied" die fürstliche Fahne gehisst, und junge KGK-Gardemädchen gaben den Krönungstanz. Spektakulär lief an der Neckarfront der Stadthalle eine "Yacht" ein. Dieser entstieg eine liebreizende Schönheit (Kai Bissdorf), die von KGK-Präsident Udo Geilsdörfer zur Bühne getragen wurde. Um das neue Fürstentum mit Geld auszustatten, wurde kurzerhand ein Gelddrucker (Klaus Brenneis) angeheuert. Und weil das Blut des Fürsten nicht blau genug war, wurde mit einem Labor nachgeholfen. Wie sich dann aber herausstellte, hätten auch ein paar Flaschen Bier ausgereicht, um den neuen Regenten "blau" zu machen.
Eine Glanzrolle hatte Vizepräsident Markus Scheurich als Modezar Harold Blöödler, und auf einem "Formel-11"-Rundkurs auf der Bühne wurde ein Bobbycar-Rennen ausgetragen. Weil ein Spielcasino in einem Fürstentum nicht fehlen darf, wurde schließlich mit einem "Hütchenspiel ohne Grenzen" so richtig Geld gemacht. Die helle Freude über die nun angebrochenen goldenen Zeiten mündete in einem Abschlussfest, bei dem Günter Lipski an der Gitarre das "Eberbacher Lied" anstimmte.

Die närrische Sasion 2012/2013 dauert bis Aschermittwoch, 13. Februar. Die nächste öffentliche Aktion der KG Kuckuck wird der Neujahrsempfang am 1. Januar 2013 um 17.11 Uhr im Rathaus sein. Prunksitzungen sind für 26. Januar sowie 1. und 2. Februar, jeweils um 19.11 Uhr in der Stadthalle geplant. Der Kartenvorverkauf dafür beginnt am 12. Januar von 8 bis 12 Uhr in der Stadthalle und am 14. Januar in der Tourist Information. Die große Kinderfastnacht in der Stadthalle ist am 27. Januar in der Stadthalle, und am 12. Februar wird der traditionelle Fastnachtsumzug mit anschließendem närrischen Treiben auf dem Leopoldsplatz die Kampagne der "Kuckucke" beenden.

Infos im Internet:
www.kg-kuckuck.de


11.11.12

[zurück zur Übersicht]

© 2012 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Lars Castellucci SPD

Star Notenschreibpapiere

Bestattungshilfe Wuscher

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt