WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 19. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Beleuchtungszeiten werden reduziert - Gemeinde hat finanzielle Probleme

(bro) (oza) Die HSE, die mit der Wartung der gemeindlichen Straßenbeleuchtung beauftragt ist, wird in den nächsten Tagen eine technische Umstellung der Straßenbeleuchtung in allen drei Ortsteilen vornehmen. Ab diesem Zeitpunkt werden die Straßenleuchten morgens statt um 5 Uhr erst um 5.30 Uhr eingeschaltet, nachts erfolgt die Abschaltung dann bereits um 23 Uhr statt wie bisher um 24 Uhr.

Diese Veränderung wurde von der Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 17. Oktober einvernehmlich beschlossen. Damit reduziert sich der Umfang der Straßenbeleuchtung wieder auf das Niveau früherer Jahre. Durch diese Reduzierung der täglichen Schaltzeiten kann der Stromverbrauch der von der Gemeinde Hesseneck immerhin über 150 aufgestellten Straßenleuchten um mindestens 7.000 kWh im Jahr, also bis zu 20 Prozent reduziert werden. Die Strom- und Wartungskosten, die im Jahr 2011 knapp 14.000 Euro brutto (2005: rund 9.800 Euro) betrugen, dürften sich im Jahr 2013 um mindestens 1.600 Euro/brutto reduzieren - aufgrund der ständig steigenden Energiekosten mit Tendenz nach oben. Für die nächsten Jahre ist geplant, bei turnusmäßig anstehenden Wechseln noch vorhandene Quecksilberdampf- in Natriumdampf-Hochdruck-Lampen auszutauschen oder LED-Technik einzusetzen. Auch dadurch können der Stromverbrauch und letztlich die Kosten dauerhaft begrenzt werden.

Hintergrund dieser Einzelentscheidung sind die dauerhaften finanziellen Probleme der Gemeinde Hesseneck, die bereits mehrfach in öffentlicher Sitzung diskutiert wurden. Die Gemeinde Hesseneck wurde vom Land Hessen aufgrund ihrer Finanzsituation in einen Kreis von insgesamt 108 Kommunen und Kreisen hessenweit aufgenommen, die im Rahmen des „Hessischen kommunalen Schutzschirmgesetzes“ eine Teilentschuldung erfahren sollen. Hiermit soll die dauerhafte finanzielle Leistungsfähigkeit dieser Kommunen wieder sichergestellt werden. Immerhin ist für die Gemeinde Hesseneck ein Entschuldungsbetrag von knapp 1.012.000 Euro vorgesehen.

In den gemeindlichen Gremien hat sich bei einer Vielzahl von bereits stattgefundenen Beratungen jedoch gezeigt, dass die Umsetzung der Forderungen und Erwartungen des Landes Hessen aufgrund der besonderen Struktur der Gemeinde nicht ohne erhebliche Veränderungen geschehen kann. Hierzu werden von Landesseite die spürbare Erhöhung von Steuern und Gebühren erwartet, aber auch die grundlegende Struktur der gemeindlichen Einrichtungen und der Verwaltung werden auf den Prüfstand gestellt werden müssen. Hierzu gibt es erste Ansatzpunkte, die in den nächsten Sitzungen beraten und weiterentwickelt werden müssen. Dies soll auch unter Mitwirkung der Einwohnerschaft geschehen, wozu in absehbarer Zeit eine Bürgerversammlung stattfinden wird.

16.11.12

[zurück zur Übersicht]

© 2012 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Lars Castellucci SPD

Straßenbau Ragucci

AK Asyl

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt