WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 24. Juni 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Großer kämpferischer Einsatz wird belohnt

(bro) (hgh) Die zahlreichen Zuschauer in der HSG-Sporthalle bekamen am Sonntagnachmittag alles geboten, was die Faszination des Basketballsports zu bieten hat. Jeweils ein überragendes Viertel jeder Mannschaft, mehrfache Führungswechsel in der entscheidenden Phase, Spannung bis zuletzt und den verdienten Sieg für beste kämpferische Leistung der Basketball-Herren in dieser Saison.

Den besseren Start hatten die Gastgeber auf ihrer Seite. Bis zur siebten Spielminute zog man auf 15:3 davon, und die Gäste aus Mannheim wussten nicht, wie sie das Abwehrbollwerk der TVE’ler überwinden sollten. Dies sollte auch bis zur 14. Spielminute so bleiben, als ein Treffer von Christoph Bansbach den 28:15-Zwischenstand bedeutete. Doch die Ganzfeldverteidigung der Mannheimer brachte viel Hektik in das Spiel, die die Eberbacher so aus dem Rhythmus brachten, dass man zur Halbzeit sogar mit 35:40 in Rückstand lag.

Im dritten Viertel begann dann das Kämpferherz bei den Eberbachern zu erwachen. Punkt für Punkt kam man den Gästen wieder näher, und zwei Minuten vor dem Ende des dritten Viertels sorgte Jan Arneth zunächst für den 49:49-Ausgleich und kurz darauf erneut Christoph Bansbach für den Führungswechsel zum 51:49. Dominik Heckmann war es dann vorbehalten, für den 53:52 Vorsprung zur Drittelpause zu sorgen. Im letzten Viertel legte dann die TVE-Spieler wieder vor, doch die Mannheimer konnten immer wieder ausgleichen. Dies blieb so bis drei Minuten vor Schluss, als sich die Gastgeber auf 65:62 absetzen konnten. Doch die Gäste schlugen zurück und lagen nur eine Minute später selbst mit 65:66 in Führung.

Nun wurde das Spiel über Freiwürfe entschieden. Während die Mannheimer zwei von vier Freiwürfen verwandelten, waren es auf Seiten der Eberbach drei von sechs, und so stand es 20 Sekunden vor dem Ende 68:68, und der TVE hatte Ballbesitz. Man schaffte es auch den Angriff perfekt auszuspielen, doch leider verfehlte der letzte Wurf den Korb, so dass es in die fünf-minütige Verlängerung ging. Hier legten zunächst die Gäste vor, doch die Eberbacher Korbjäger glichen aus und gingen ihrerseits mit 74:71 in Führung.

Dann war es auf Seiten des TVE der Trainer Hans-Georg Hold, er musste aufgrund einiger zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen mit zwei technischen Fouls die Halle verlassen, der fast für die Entscheidung zugunsten der Mannheimer gesorgt hätte. Das erste technische Foul nutzen die Gäste zum 74:74-Ausgleich und das zweite technische Foul sogar zur 77:78-Führung. Doch die Mannschaft ließ sich davon nicht beeindrucken und schlug beherzt zurück. Durch eine überragende Defensive der TVE’ler war es Jan Arneth möglich, in der Schlussminute auf 79:78 zu stellen, und als Sven Bansbach fünf Sekunden vor Schluss bei der nächsten Reboundaktion in der Verteidigung gefoult wurde, stellte dieser mit zwei erfolgreichen Freiwürfen die Weichen zum umjubelten 81:78-Erfolg gegen die SG Mannheim 4.

Am kommenden Samstag geht es um 18 Uhr zum Rückspiel gegen den TSV Tauberbischofsheim, der seit der Niederlage in der Vorrunde beim TVE kein Spiel mehr verloren hat.

Spieler: Jan Arneth 13 Punkte, Christoph Bansbach 18, Sven Bansbach 26/3 Dreier, Adrian Glaser 2, Dominik Heckmann 8, Tim Küchler 2, Benedikt Maier 5/1, Dominique Messing 2, Wowa Molleker 1, Alex Nei 4, Simon Walter.

13.02.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


FSK

Straßenbau Ragucci

AK Asyl

Werksverkauf Ronald Schmitt