WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 18. Oktober 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

SGR steht mit leeren Händen da

(bro) (stm) Bereits am Samstag musste die SG Rockenau eine bittere und auch in der Höhe völlig unnötige Auswärtsniederlage hinnehmen.

Aus einer sicheren Abwehr heraus sollte die "Balukcicelf" das Spiel gestalten, was in den ersten 45 Minuten auch sehr gut gelingen sollte. Nicht eine Torchance ließ die SG Abwehr zu. Allerdings kam man selbst auch kaum zum Abschluss. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld, und auch die Heiligkreuzsteinacher Abwehr stand sehr sicher. Lediglich Stürmer Robin Menges kam nach schöner Kombination über Klaus Singleton und Drago Balukcic zum Abschluss, als er seinen Gegenspieler mit einer geschickten Körpertäuschung aussteigen ließ, aber dann aus 17 Metern etwas überhastet abschloss und der Heimtorwart mühelos parieren konnte. So ging es verdient mit 0:0 zum Pausentee.

Die zweiten 45 Minuten sollten zu Anfang genauso verlaufen wie die erste: viel Kampf im Mittelfeld und kaum Torchancen. Die beste Chance hatte noch SG Trainer Josip Balukcic, als er im Anschluss an einen Freistoß zum Kopfball kam, dieser aber leider nur am Außennetz landete. Nun versuchte sich auch Heiligkreuz in der Offensive, und so langsam kamen sie etwas gefährlicher vor das SG Tor. So auch in der 67. Minute, als ein Spieler über die linke Seite gegen gleich zwei Rockenauer Spieler zum Flanken kam und seinen Mitspieler am langen Pfosten fand, der zum überraschenden 1:0 einköpfen konnte. Die Gastmannschaft zeigte sich aber keineswegs geschockt und kam bereits eine Minute später zur Ausgleichschance, als im Anschluss an einen schnell ausgeführten Einwurf Alex Dick freistehend vor dem Heimtor zum Abschluss kam, der aber durch den Heimtorwart mit einer Fußabwehr geklärt werden konnte. Dies sollte es aber auch mit der Rockenauer Offensivherrlichkeit gewesen sein. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau konnte ein VFL Stürmer klug angespielt werden und umkurvte Keeper Michael Göbel in der 85. Minute zum vorentscheidenden 2:0. In der Nachspielzeit musste man gar das 3:0 hinnehmen. Als der Ball im Toraus vermutet wurde, waren die Rockenauer Abwehrspieler gedanklich schon beim Torabstoß, und ein Heiliger Stürmer brauchte nur noch den Fuß hinhalten. Dies sollte auch die letzte Szene in diesem Spiel gewesen sein, denn unmittelbar darauf pfiff der gut leitende Schiedsrichter die Partie ab.

In einem Spiel, in dem man keinesfalls um drei Tore schlechter war, stand man trotzdem wieder mit leeren Händen da. Um nicht von Beginn an in der Abstiegsregion zu stehen, sollte man so langsam mit dem Punktesammeln beginnen.

18.09.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


VHS

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Rechtsanwalt Kaschper

Autohaus Ebert