WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 25. September 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Fotos/Videos bestellen

Zeugen für folgenreiche körperliche Auseinandersetzung in der Passage gesucht

(lct) (pol) Wegen gemeinschaftlich gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen bislang unbekannte Täter.

Die Gesuchten sollen am Faschingsdienstag, 13. Februar, gegen 23.45 Uhr einem 24-jährigen Mann nach dem Verlassen einer Gaststätte in der Passage im Neuen Markt mehrere brutale Schläge und Tritte versetzt und mit einer Flasche oder einem Glas ins Gesicht geschlagen haben. Der junge Mann aus Eberbach soll sich dabei schwere Verletzungen zugezogen haben. Nach seiner medizinischen Versorgung im örtlichen Krankenhaus wurde er zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in die Kopfklinik nach Heidelberg eingeliefert.

Ein Zeuge hatte die Polizei über eine größere Schlägerei in der Passage informiert. Beim Eintreffen der Beamten saß der Geschädigte mit einer stark blutenden Platzwunde am Kopf auf einem Wiesenstück unterhalb der Gaststätte. In seiner ersten Befragung gab der 24-Jährige gegenüber den Beamten an, dass er beim Verlassen der Gaststätte auf der Treppe ins Straucheln geraten und deshalb die Treppe hinunter gestürzt sei.

Am späten Abend des folgenden Tages erschien der Verletzte beim Polizeirevier und revidierte seine tags zuvor gemachten Angaben. Demnach soll es zwischen dem späteren Opfer und einem 60-Jährigen bereits in der Gaststätte zu verbalen Auseinandersetzungen gekommen sein, worauf der 24-Jährige mit einer Begleiterin die Gaststätte verlassen habe. Am Ausgang soll es zu weiteren wortstarken Auseinandersetzungen und Beleidigungen seitens des 60-Jährigen gekommen sein. Im weiteren Verlauf soll dieser zurück in die Gaststätte gegangen und mit mehreren bislang unbekannten Personen wieder nach draußen gekommen sein. Der 24-Jährige gab an, von diesen Personen mit einer Glasflasche angegriffen und auf den Kopf und ins Gesicht geschlagen, außerdem mit Schlägen und Tritten am ganzen Körper traktiert worden zu sein.
Als Grund für seine später revidierte Aussage nannte das Opfer, dass er erst am Folgetag die Schwere der Verletzungen erkannt habe. Da es keine Lappalie mehr sei, habe er die Täter zur Rechenschaft ziehen wollen. Der 60-jährige Tatverdächtige wurde am Montag von der Polizei vernommen. In seiner Vernehmung gab er an, dass er selbst von dem 24-Jährigen im Ausgangsbereich mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden sei. Anschließend soll der 24-Jährige weggelaufen und die Treppe hinunter gestürzt sein, wobei er sich die Verletzungen zugezogen habe.

Zur Tatzeit war die Gaststätte infolge des Faschingstreibens stark besucht. Es muss also Zeugen für den Tatablauf geben. Bei den bisherigen Ermittlungen der Polizei konnte noch kein Augenzeuge der tätlichen Auseinandersetzung namentlich ausfindig gemacht werden. Auch konnte ein Mann, der angeblich den Verletzten zu dem Rasenstück trug und dort ablegte, noch nicht ermittelt werden. Dieser soll an mehreren Körperstellen tätowiert sein und sich schon zuvor auf dem Leopoldsplatz aufgehalten haben. Dieser wichtige Zeuge sowie weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden dringend gebeten, sich unter Tel. (06271) 92100 bei der Polizei in Eberbach zu melden.

20.02.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Palestra Fitness

Stellenangebote