WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

BuchHaus

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 12. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

VfB verkauft sich besser als gedacht

(bro) (josch) Wenn die deutlich am Tabellenende postierte Mannschaft beim ebenso deutlich an der Tabellenspitze thronenden Ersten antritt, dann kann man fürwahr von einem Himmelfahrtskommando aus Sicht des Letzten sprechen. So war gestern die Ausgangsposition zum Rückrundenauftakt beim VfB Eberbach vor der Begegnung in Ziegelhausen.

Mit gehörigem Respekt fuhr man aufs „Köpfel“. Dort verkaufte man sich aber besser als gedacht. Insbesondere in der ersten Halbzeit. In den ersten zwanzig Minuten stand man defensiv äußerst präsent, offensiv war man häufig in der Lage, das Spiel vorwiegend in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Der VfB schoss sogar das erste Tor - Zahid Uzun war in der 15. Minute per Kopfball erfolgreich. Aber die Führung war nur vermeintlich, der Linienrichter war als Beobachter am allerbesten positioniert und versagte dem Treffer die Anerkennung. Eine Millimeter-Entscheidung. Auf der Gegenseite verpasste Lukas Stadler eine Hereingabe von rechts, der anschließende Eckball, gefährlich vors VfB-Tor getreten, brachte nichts ein (18.). Danach rettete Oliver Klotz fünf Minuten später mit großem Einsatz. Trotz aller Ziegelhäuser Chancen, der VfB Eberbach machte ein ausgesprochen gutes Spiel. Dennoch ließ es sich nicht verhindern, dass es zur Halbzeit 2:0 für die Gastgeber stand. Mehr oder weniger aus dem Nichts erzielten Christoph Pieruschka (35.) und Jannis Halter (40.) zwei Tore für den Tabellenführer, dem die Erleichterung, endlich erfolgreich zu sein, anzumerken war.

Der zweite Spielabschnitt begann auf beiden Seiten personell unverändert. Der VfB konnte an seinen couragierten Auftritt zuvor anknüpfen und hatte seine Chancen. Zahid Uzun setzte sich technisch versiert gegen zwei Gegner durch, scheiterte ab am Torwart (52.). Alexander Blum, von dem man vielleicht etwas mehr Explosivität erwartet hätte, blieb auch, von der rechten Seite kommend, in der Abwehr hängen (54.). Und dann versuchte es noch einmal Uzun, dieses Mal aus 17 Metern - drüber (55.). Der VfB hatte also durchaus seine Tormöglichkeiten, konnte diese aber leider nicht erfolgreich abschließen. Sehenswert die endgültige Entscheidung in der 62. Minute. Sven Schwarz zog aus 23 Metern beherzt ab und ließ Jonas Emmerich im VfB-Tor nicht den Hauch einer Chance.

Am Ende setzte sich also die Klasse des Tabellenführers durch, den der VfB Eberbach aber doch erheblich ärgern konnte.

Eberbach: Emmerich, Lind, Stach (87. S. Blum), Klotz, Heinzmann, Dost, Wierz, Uzun (66. Lähn), Holzmann, Blum (59. Laumann), Nötel. Schiedsrichter: Tim Diepold (Ketsch). Zuschauer: 120. Tore: 1:0 Pieruschka (35.), 2:0 Halter (40.), 3:0 Schwarz (62.).

12.03.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Reformhaus Wolff