WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 25. September 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Den ersten Dreier eingefahren

(bro) (josch) Eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit brachte dem SVfB Eberbach II gestern einen, gemessen an der Leistung im ersten Durchgang, nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg.

Der SVfB II begann engagiert, hatte schon in der ersten Minute eine Dreifach-Chance, die aber leider ungenutzt blieb. Aber anstatt den Schwung ins Spiel mit zu nehmen, leistete man sich zwei katastrophale Ball-Tändeleien, die vom Heidelberger SC in Person von Malte Kippenhahn gnadenlos ausgenutzt wurden. Er schnappte sich sowohl in der sechsten als auch in der zehnten Minute den Ball im Mittelfeld, lief allein auf SVfB-Torwart Jonas Emmerich zu und ließ sich die Chancen nicht nehmen, das 1:0 wie auch das 2:0, förmlich eine Kopie des ersten Treffers, zu erzielen. Der SVfB Eberbach verlor danach völlig seine Linie. Ohne Inspiration wurde das Spiel heruntergespielt, die Richtung gegnerisches Tor wurde kaum eingeschlagen. Auch die Gäste blieben weitgehend harmlos, sodass sich eine wenig erquickende Begegnung den Zuschauern bot. Da kam es buchstäblich wie der Blitz aus dem heiteren Himmel, das 1: 2, erzielt von Patrick Lähn in der 44. Minute.

Der Hoffnungsschimmer weckte den SVfB Eberbach. In der zweiten Halbzeit wurde viel couragierter, viel zielstrebiger als zuvor gespielt. Wieder Lähn erzielte fünf Minuten nach Wiederbeginn das 2:2. Es folgte die stärkste Phase im Spiel des SVfB. Man war drauf und dran, dem Spiel die Wende zu geben. Chancen ergaben sich dazu. So scheiterte beispielsweise Patrick Grimm mit einem sehenswerten Heber nur knapp (59.). Als der SVfB etwas nachließ, weil jetzt auch die Kräfte schwanden, schien es, als müsse man sich mit einem Remis zufriedengeben zu müssen. Aber Lukas Heinzmann konnte sich mit diesem Gedanken nicht anfreunden. Sein Tor in der 80. Minute führte zum umjubelten 3:2 und damit zum ersten Dreier für die bisher punktlosen Gastgeber.

03.09.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Stellenangebote