WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 18. Juli 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Schule ist mehr als nur ein Lernort


(Foto: privat)

(bro) (ut) Am Freitag, 15. März, fand die Schulanmeldung für die diesjährigen Erstklässler statt. Der Nachmittag diente neben den Formalitäten in erster Linie dem Kennenlernen der Mitarbeiter und der Räume. So durften die Kinder eigenständig an mehreren Stationen, die von Lehrern und Erzieherinnen der Kindertagesstätten betreut wurden, experimentieren, malen oder auch ihre Geschicklichkeit beweisen.

Dank der Unterstützung des Elternbeirats konnten sich die Eltern währenddessen mit Getränken, Kuchen und netten Gesprächen die Wartezeit verkürzen. Auch die Räume der Randzeitbetreuung waren zum Hineinschnuppern geöffnet.

Beginnt nun der Ernst des Lebens? Erwachsene berichten hier gerne von ihren eigenen Erfahrungen: „Warte nur ab, bis du in die Schule kommst." Diese „Drohung“ ist keine gute Voraussetzung für das Lernen in der Schule. Angst verhindert das Zuhören und macht keine Lust auf neue Dinge. Dagegen saugen neugierige, erwartungsvolle Kinder Neues geradezu auf. Versprechen sollte man lieber großartige Dinge, die alle Großen können, nämlich Lesen, Schreiben und Rechnen. Man lernt leicht und schnell, was einem wichtig ist.

Die Grundschule ist nach dem Kindergarten der nächste Schritt zur Selbstverwirklichung: Hier lernen die Kinder wieder ein Stück mehr Verantwortung zu übernehmen. Schrittweise werden die Kinder zu mehr Eigenverantwortung geführt, sie sollen letztendlich lernen, ihre Lernprozesse selbst zu organisieren und zu gestalten. In der Grundschule ist der Unterricht handlungsorientiert ausgelegt. Dies soll die Neugier und Entdeckerfreude der Kinder ansprechen und die vorhandenen Talente und Begabungen entfalten. Die Grundschule legt die Basis für das eigentliche Lernen, das im Kopf stattfindet. Sie fördert die Grundlage für die Kulturtechniken „Lesen, Schreiben, Rechnen“, aber auch für den musisch-künstlerischen und sportlichen Bereich.

Die Steige-Grundschule ist eine offene Ganztagsschule. Die Kinder können hier von montags bis donnerstags bis jeweils 16 Uhr betreut werden, am Freitag endet die Schule mit dem Vormittagsunterricht.

Das Konzept der Steige-Grundschule ist auf die Gestaltung des Tages abgestimmt: Die Schule ist nicht nur Lern-, sondern auch Lebensraum. Man legt Wert auf einen achtsamen und fairen Umgang miteinander. Soziale Kompetenzen erfordern Respekt, Rücksichtnahme und Wertschätzung. Diese werden immer und überall erwartet. Man ermöglicht den Kindern individuelles Lernen. Zunächst arbeitet man mit einem strukturgebenden Konzept. Je nach Klassensituation ergeben sich Öffnungen, so dass die Kinder Schritt für Schritt mehr Verantwortung für ihr eigenes Lernen übernehmen werden. Die Differenzierung findet innerhalb und außerhalb des Unterrichts statt. Je nach Möglichkeit werden mehrere AGs angeboten: traditionell führt der Chor jedes Jahr ein Musical auf, die Theater-AG erarbeitet verschiedene Rollen, der Schulgarten erfreut mit Arbeit und Ernte, außerdem gibt es künstlerische und sportliche Angebote. Auch die Eltern werden mit ins Schulleben einbezogen. Im Rahmen des Ganztagsangebots hat die Steige-Grundschule ebenso Angebote von außerschulischen Partnern. So bietet zum Beispiel die Musikschule Unterricht in den Klassenräumen an, aber auch verschiedene Sportvereine erweitern das Nachmittagsprogramm.

18.03.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Hils & Zöller

Open Air Rock Pop Jazz

Brillen Papritz