WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Taxibetrieb Farhadi Eberbach

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 24. Mai 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Rettung in letzter Minute nach hitzigen Aktionen

(hr) (josch) Ein Last-Minute-Tor von Stefan Wurm sicherte dem SVfB Eberbach gestern beim Heimspiel der Kreisklasse A Heidelberg vor 180 Zuschauern wenigstens noch einen Punkt gegen einen starken SV Waldhilsbach.

Schiedsrichter Jochen Naumann aus Schwetzingen blies gleich dreimal in seine Pfeife, das erste Mal für das Tor, dann zweimal als Zeichen für das Spielende nach zwei Minuten Nachspielzeit.
Zuvor hatte es der Gast dem SVfB Eberbach äußerst schwer gemacht. In der ersten Viertelstunde war Waldhilsbach die klar bessere Mannschaft, hätte deutlich führen können, ja vielleicht sogar müssen. Tim Wink hatte die erste Torchance in der vierten Spielminute, er zwang SVfB-Torwart Jan-Erik Rothenberger zu einer Fußabwehr. Fünf Minuten später hatte Daniel Uthmann die Eberbacher Abwehr schon ausgespielt, schoss aber den Ball am Tor vorbei. Und nur eine weitere Zeigerumdrehung später segelte ein Ball brandgefährlich diagonal durch den Eberbacher Torraum. Der SVfB Eberbach fand im ersten Spielabschnitt fast gar nicht statt. Man war eigentlich heilfroh, mit einem 0:0 in die Kabine gehen zu können.

Aus der kam man wie verwandelt. Schon nach wenigen Sekunden hatte Stefan Wurm die Führung auf dem Fuß, er vergab nach Vorarbeit von Tom Wierz. Wierz war dann in der 56. Minute erneut der Vorarbeiter, dieses Mal war Simon Schüssler ein dankbarer Abnehmer, die Hereingabe verwandelte er sicher aus kurzer Distanz zur Führung. Aber Waldhilsbach ließ nicht locker. Zunächst prüfte Uthmann die SVfB-Abwehr mit einem Freistoß aus halbrechter Position (62.), dann war Patrick Metzger aus ähnlicher Position erfolgreicher, sein Schuss fand den Weg zum Ausgleich ins Tor. Danach wurde es hitzig. Gleich zwei SVfB-Akteure brachten einen Gegenspieler "zur Strecke", eine Aktion, die zur Rudelbildung führte. Ergebnis: Zweimal "Rot", gleichmäßig auf beiden Seiten verteilt. Bei den Eberbacher war es Martin Riedl, auf Waldhilsbacher Seite konnte Sven Metzger seine Revanche-Gelüste nicht im Zaum halten. Heiß ging es auch weiter, zumal Waldhilsbach nur eine Minute nach dieser Aktion mit 2:1 in Führung gehen konnte, Uthmann war jetzt doch noch erfolgreich (79.). Doch es sollte noch nicht das Ende sein. Ilija Rupcic auf Stefan Wurm, der hält aus zwei Metern nur noch den Fuß hin - 2:2.

19.04.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

Stellenangebot