WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Ausbildungsplätze

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 20. September 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Heimstarke Leistung des ESC 1 - ESC 2 zeigt großen Einsatzwillen

(bro) (chk) Gestern hatte der Eberbacher SC zwei Heimspiele. Der SC 1 spielte gegen die Fußballmannschaft aus Neckargemünd und der SC 2 gegen den TSV Gauangelloch.

Heimstark präsentierte sich der Eberbacher SC 1 auch in der neuen Saison: Den zweiten Sieg im zweiten Heimspiel feierte der Sportclub und zeigte beim 3:2-Erfolg gegen Neckargemünd vor allem in der ersten Hälfte eine gute Leistung. Garanten des Eberbacher Erfolgs waren letztlich Stürmer Alexander Blum und Abwehrchef Oliver Klotz.

Keine zwei Minuten waren gespielt, als der aktuell torgefährlichste Eberbacher Angreifer unsanft im gegnerischen Strafraum gestoppt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte souverän. Etwas länger dauerte es, bis Alex Blum ein zweites Mal zuschlug. Drago Balukcic steckte in der 25. Minute den Ball zu Blum durch, der erneut keine Nerven zeigte und sein Konto auf sechs Saisontreffer aufstockte. Alles schien in dieser Phase für einen klaren Erfolg der Heimelf zu sprechen. In der 29. Minute scheiterte Blum mit einem Heber nur knapp. Zwei Minuten später traf Wehrmaker für die Gäste vermeintlich zum Anschlusstreffer, das Schiedsrichtergespann entschied jedoch auf Abseits. Zehn Minuten vor der Halbzeit konnte der Neckargemünder Keeper einen Distanzschuss von Drago Balukcic nur nach vorne abprallen lassen, und der Bruder des Schützen, Spielertrainer Josip Balukcic, staubte zum 3:0 ab. In den Schlussminuten der ersten Hälfte wurde der Gast mutiger: Während ESC-Torwart Alexander Gebhard in der 41. Minute noch eine Großchance von Wehrmaker vereiteln konnte, musste er zwei Minuten später den ersten Gegentreffer durch Steffen Dispan hinnehmen.

Dass Alex Blum in der Halbzeit angeschlagen ausgewechselt werden musste, war dem Eberbacher Offensivspiel in der zweiten Halbzeit deutlich anzumerken. Chancen waren zunächst eher Mangelware. Der Gast wurde mit zunehmender Spieldauer stärker und war dem Anschlusstreffer näher als Eberbach der Entscheidung. In der 75. Minute hatte der ESC gleich zwei Mal Glück, als bei einem Schuss die Querlatte rettete, und Frederic Kohlhepp im Nachsetzen den Ball per Kopf knapp über das Tor lenkte. Eberbach versäumte es in dieser Phase, die entstehenden Räume zur Entscheidung zu nutzen. So war die ESC-Defensive bis zum Ende gefordert. In der Nachspielzeit versuchte Eberbachs bester Feldspieler an diesem Tag, Abwehrchef Oliver Klotz, in höchster Not zu klären, traf mit seinem Befreiungsschlag jedoch Keeper Gebhard, von dem der Ball ins eigene Tor sprang. Letztlich blieb Neckargemünd aber nicht mehr genug Zeit, um noch etwas Zählbares mitzunehmen.

ESC: Alexander Gebhard, Tom Wierz (86. Dario Salerno), Anil Akcay, Oliver Klotz, Ali Köklü, Nico Dost, Josip Balukcic, Steffen Joho, Simon Schüssler (65. Niklas Mutschler), Drago Balukcic (84. Daniel Salerno), Alex Blum (46. Martin Riedl).

Eberbacher SC 2 gegen TSV Gauangelloch
Mit 2:5 verlor der Eberbacher SC 2 sein Heimspiel gegen den TSV Gauangelloch. Die als Aufstiegsaspirant favorisierten Gäste gingen bereits in der vierten Minute in Führung, als gleich mehrere Eberbacher zu passiv verteidigten, und Fabio Egner-Walter ohne große Mühe traf. Der ESC hielt aber in der Folgezeit gut mit und war phasenweise sogar die aktivere Mannschaft. Nach einer halben Stunde veredelte Patrick Lähn einen von Berkcan Kaya getretenen Freistoß zum 1:1. Kurz vor der Pause kippte die Partie zugunsten der Gäste: In der 40. Minute ging Gauangelloch durch einen berechtigten Strafstoß in Führung. Die Grimm-Elf hatte sich von diesem Rückschlag noch nicht erholt, als der Gast eine Minute später durch Max Sauter auf 1:3 erhöhte.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war Gauangelloch die effizientere Mannschaft. Max Sauter traf in der 55. Minute zum vorentscheidenden 4:1, in der 70. erhöhte Gauangelloch auf 5:1. Mangelnden Einsatzwillen war den Hausherren nicht vorzuwerfen, doch offenbarten die Eberbachern gerade defensiv immer wieder Schwächen. Immerhin gelang dem Sportclub durch eine schöne Einzelleistung von Kevin Juschka in der 85. Minute noch der zweite Treffer. Letztlich bleibt die Erkenntnis, dass die Grimm-Elf durchaus mit den Top-Teams der B-Klasse mithalten kann, phasenweise aber zu fehleranfällig spielt, um Zählbares mitzunehmen. Die guten Ansätze sollten den Eberbachern jedoch Mut machen, am nächsten Wochenende bereits wieder Punkte einzufahren.

ESC: Florian Braun, Sebastian Wurm, Loris Lind, Marcel Weber (46. Luis Kirschenlohr), Lukas Emmerich, Karsten Knecht, Christian Grein (70. David Münch), Akin Aydin (46. Kevin Juschka), Berkcan Kaya, Jan-Peter Knecht (55. Simon Reibel), Patrick Lähn (75. Akin Aydin)

09.09.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

KSR Kübler

VHS

HIK