WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 21. Oktober 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Dr. Marius Golgath ist nun Herr der Dokumente


Dr. Rüdiger Lenz (l.) und sein Nachfolger Dr. Marius Golgath vor einem Portrait des ehemaligen Bürgermeisters Dr. John Gustav Weiß, der 1901 das "Eberbacher Geschichtsblatt" ins Leben rief. (Foto: Claudia Richter)

(hr) Der Eberbacher Stadtarchivar Dr. Rüdiger Lenz ist seit heute offiziell im Ruhestand. Gleichzeitig hat sein Nachfolger Dr. Marius Golgath nun offiziell die Leitung des Eberbacher Stadtarchivs und des Archivverbunds mit mehreren Umlandgemeinden übernommen.

Das im Jahr 1988 im Ortsteil Pleutersbach neu eingerichtete Stadtarchiv leitete Dr. Rüdiger Lenz seit September 1990. Wenige Jahre später (1993/94) kam es zur Bildung des Archivverbunds mit neun Kommunen aus der Eberbacher Region (neben Eberbach Aglasterhausen, Hirschhorn, Neckargerach, Neckarsteinach, Neckarzimmern, Neunkirchen, Schönbrunn, Schwarzach und Waldbrunn), dessen Leitung Dr. Lenz ebenfalls übernahm. Viele Dokumente aus den ehemaligen Gemeindearchiven dieser Kommunen sind direkt in Pleutersbach eingelagert, werden zentral unter optimalen konservatorischen Bedingungen gepflegt und stehen Profi- wie Hobbyhistorikern für Forschungszwecke zur Verfügung.

Rüdiger Lenz ist als gebürtiger Schwarzacher und studierter Historiker bestens mit der Geschichte der Eberbacher Region vertraut. Neben seiner archivarischen Tätigkeit sorgte er immer wieder mit geschichtlichen Veröffentlichungen dafür, dass die Historie Eberbachs und der Region den Bürgerinnen und Bürgern zugänglich gemacht wurde. So war er Anfang der 1990er Jahre redaktioneller Leiter des zweiten Bands der großen Eberbacher Stadtgeschichte, hielt zahlreiche Vorträge und übernahm 2001 auch die Schriftleitung des jährlich erscheinenden “Eberbacher Geschichtsblatts”. Letztere Funktion möchte er zumindest für das nächste, im kommenden Jahr erscheinende, Geschichtsblatt noch ausüben.

Nachfolger als “Herr der Dokumente” im Eberbacher Stadtarchiv und Verbundarchiv ist ab heute der 1987 in Heidelberg geborene Dr. Marius Golgath. Es war ein gemächlicher Übergang, denn Dr. Golgath konnte sich schon seit ein paar Monaten im Beisein von Dr. Lenz im Archiv einarbeiten. Auch er ist in der Region aufgewachsen, nämlich in Eschelbronn, und hat bereits in diversen Veröffentlichungen umfangreiche Kenntnis der regionalen Geschichte der Kurpfalz bewiesen. Nach dem Abitur in Sinsheim studierte Golgath Geschichte und Politik in Mannheim und promovierte nach einem Auslandssemester (Frankreich) in Mannheim zum Thema “Kaufleute, Händler und Unternehmer in Lille: Eine vergleichende Studie zur britischen, deutschen und schweizerischen Migration nach Nordfrankreich 1789-1914”. Während des Studiums sammelte er bereits im Stadtarchiv Mannheim, beim Deutschen Historischen Institut in Paris und mit der Erschließung des Evangelischen Pfarrarchivs Eschelbronn archivarische Erfahrungen. Beruflich war Marius Golgath zuletzt im Landesarchiv Baden-Württemberg tätig.

Das Archiv im Schulweg 6 in Pleutersbach steht Benutzern montags bis donnerstags von 8.15 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr offen, außerdem freitags von 8.15 bis 12 Uhr. Telefonisch zu erreichen ist Dr. Marius Golgath dort unter (06271) 1055.

E-Mail-Kontakt: archiv@eberbach.de

01.10.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Hils & Zöller

KSR Kübler

HIK