WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Krabbenstein

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 16. Dezember 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Ein hartes Stück Arbeit für den Eberbacher Sportclub

(bro) (josch) Am Ende stimmte das heutige Fußballergebnis - 3:1 für den Eberbacher Sport Club gegen wacker aufspielende Gastgeber.

Die SG-SV Lobbach begann überraschend stark. Schon in der fünften Spielminute musste Jan-Erik Rothenberger im Eberbacher Tor gegen Nils Ohlhauser in allergrößter Not eingreifen. Auch weiterhin erspielte sich die Heimmannschaft Möglichkeit um Möglichkeit. Aber immer wieder war der ESC in der Lage, die Angriffe abzublocken. Selbst kamen die Eberbacher schwer ins Spiel. Im Spielaufbau blieb vieles Stückwerk, vieles blieb im Ansatz schon stecken. Aber wie so oft im Fußball, das Tor, das die eine Mannschaft verdient hätte, in diesem Fall Lobenfeld, schoss die andere, nämlich der Sport Club. Eine Freistoß-Flanke von Ali Köklü segelte in den Lobenfelder Strafraum und fand Anil Akcay, der zum 1:0 einköpfen konnte (20.). Im weiteren Verlauf zeigte sich das gleiche Bild: Die SG war gefährlich, der ESC brachte immer wieder einen Körperteil zwischen Ball und das eigene Tor, und die Tore schossen die Eberbacher. 2:0 für den ESC in der 41. Minute. Torschütze war Alexander Blum. Erst mit dem rechten Fuß aus vier Metern - abgeblockt, dann mit dem linken Fuß aus der gleichen Distanz - abgewehrt, dann wieder mit rechts - den Ball überhauen, schließlich im Rückwärtsfallen mit dem Kopf - jetzt war der Ball drin, ein echter "Blum". Als nach einer guten Stunde, genau in der 63. Minute, Blum das 3:0 erzielte, schien das Spiel gelaufen. Obwohl sich an der Spielweise des Eberbacher Sport Clubs wenig änderte, vieles auf Zufall und Glück abgestellt war, schien doch der Erfolg sicher. Auch weil die Lobenfelder an ihrer Abschlussschwäche scheiterten. Eine Chance nach der anderen wurde herausgespielt, mehrfach zeigte sich Rothenberger auf dem Posten, ansonsten war aber auch viel Unvermögen dabei, das den Gastgebern den Torerfolg versagen ließ. Ein Tor sollte der SG-SV doch noch gelingen. Jonah Kress war erfolgreich, endlich einmal ein zielstrebiger Abschluss eines einheimischen Spielers, der das 1:3 markierte (72.). Das Tor war redlich verdient, zu mehr sollte es aber nicht reichen.

Der ESC gewann nach einem harten Stück Arbeit sein zweites Auswärtsspiel in Folge und wartet am kommenden Dienstag, 20 Uhr, vor heimischer Kulisse auf den FC Rot.

03.10.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Golfclub Mudau

EWG