WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 13. November 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

ESC rettet einen Punkt bei der starken Spielvereinigung

(bro) (josch) Am vergangenen Samstag, 12. Oktober, spielte der Eberbacher Sportclub gegen in SpVgg Baiertal. Aufgrund einer wesentlichen Leistungssteigerung in der zweiten Fußball-Halbzeit rettete der Eberbacher Sport Club einen Punkt bei der starken Spielvereinigung. Denn im ersten Spielabschnitt sah es alles andere als nach einem Erfolg für die Eberbacher aus.

Zwar hatte man durchaus Chancen, scheiterte aber immer wieder an Torwart Christoph Gross, der ein gutes Stellungsspiel zeigte. Um das Stellungssspiel im ESC-Abwehrverbund war es dagegen nicht so gut bestellt. Das schwörte immer wieder brenzlige Situationen herauf und führte in der 15. Minute zum 1:0 für die Gastgeber durch Yannik Weidner. Weidner war es auch, der nach genau einer halben Stunde Spielzeit das 2:0 erzielte. Und wäre fünf Minuten später der Ball, statt an der Querlatte zu enden, im Eberbacher Netz eingeschlagen, wer weiß, wohin die Reise des ESC geführt hätte. Der ESC-Anhang, der sich am gastronomischen Angebot der Clubhausterrasse gut gehen ließ, gab wenig auf seine Mannschaft. Man hielt sich in der Halbzeitpause eher an das saarländische Motto "Hauptsach´ gut gess".

Nach dem Pausenpfiff beratschlagte sich Spielertrainer Josip Balukcic noch auf dem Spielfeld mit Kapitän Oliver Klotz und Spielausschuss Jürgen Wessely. Offenbar wurde der richtige Plan ausgeheckt, denn der ESC kam wesentlich stärker aus der Kabine. Jetzt wurde Druck gemacht, die Baiertaler Abwehr einschließlich des Torwarts zeigte sich längst nicht mehr so standfest wie in der ersten Halbzeit. Der Lohn für das engagierte ESC-Spiel ließ nicht lange auf sich warten. Josip Balukcic fasste sich aus 20 Metern ein Herz und traf flach ins Eck zum Anschlusstreffer (57.). Danach strebte man natürlich den Ausgleich an, blieb weiterhin äußerst offensiv ausgerichtet. Natürlich musste man vor dem Kontern der Gastgeber auf der Hut sein. Die Gegenangriffe managte man aber sicher, hin und wieder stand auch das erforderliche Glück zur Seite. Belohnt wurde der ESC mit dem späten, aber hochverdienten Ausgleich in der 88. Minute. Wieder war es einer der Balukcics, dieses Mal Drago. Er zirklte einen Freistoß aus 25 Metern über die Mauer in den Torwinkel. Die letzten zwei Minuten zuzüglich einer Nachspielzeit verliefen dann etwas zerfahren. Offensichtlich konnten beide Mannschaften mit dem 2:2 gut leben.

Eberbacher Sport Club: Lange, Hammann, Klotz, Blum (73. Kaya), Köklü, Joho, D. Balukcic, Schüssler, Salerno (63. Wierz), Akcay, J. Balukcic. Schiedsrichter: Bernhard Grünewald. Zuschauer: 85. Tore: 1:0 Weidner (15.), 2:0 Weidner (30.), 2:1 J. Balukcic (57.), 2:2 D. Balukcic (88.).

14.10.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Star Notenschreibpapiere

Bestattungshilfe Wuscher

KSR Kübler

HIK