WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 22. November 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Einen notwendigen Dreier eingefahren

(bro) (chk) Einen dringend notwendigen „Dreier“ fuhr die zweite Mannschaft des Eberbacher Sportclubs gestern im Heimspiel gegen Aramäer Leimen ein. In einem abwechslungsreichen und ausgeglichenen Fußballspiel verdiente sich die Grimm-Elf das nötige Quäntchen Glück und schlug den Tabellenachten mit 5:3.

Nach der jüngsten Niederlagen-Serie nahm Trainer Patrick Grimm einige Umstellungen vor: Der spielstarke und erfahrene Alex Blum lief in der Innenverteidigung auf, Grimm selbst stand nach fast dreimonatiger Verletzungspause erstmals selbst wieder in der Startelf.

In der achten Minute ging zunächst jedoch der Gast durch Lukas Can in Führung. Keine drei Minuten dauerte es, bis der ESC das 0:1 egalisieren konnte: Alex Blum fand mit seiner Spieleröffnung Spielertrainer Grimm, der mit einem schönen Pass in die Schnittstelle Torschütze Patrick Lähn bediente. Leimen zeigte in der Folgezeit die etwas bessere Spielanlage und ging folgerichtig erneut in Führung, diesmal traf Gabriel Can (38.). Wiederum zeigte sich der Sportclub keineswegs geschockt und schlug umgehend zurück: Einen Eckball von Grimm veredelte Kapitän Jonas Münch per Kopf zum 2:2.

Das Glück des Tüchtigen hatte Eberbach zu Beginn der zweiten Hälfte. Dank eines kuriosen Eigentores - geplant war wohl ein hohes Rückspiel zum Torhüter - stand es plötzlich 3:2 für die Heimelf (51.). Während Leimen zusehends mit sich selbst und einigen Entscheidungen des Schiedsrichters haderte, nutzte der ESC die sich ergebenden Räume. In der 60. Minute fand Jan-Peter Knecht mit einer Flanke Luis Kirschenlohr, der den wichtigen Treffer zum 4:2 erzielte. Beruhigung stellte sich auf der ESC-Bank jedoch nur für kurze Zeit ein, denn bereits fünf Minuten später traf Tobias Machourek zum erneuten Anschlusstreffer. Leimen wäre vielleicht noch einmal in das Spiel zurückgekommen, hätte nicht Top-Joker Kevin Juschka bereits fünf Minuten nach seiner Einwechslung zugeschlagen: Nachdem er einen zu kurzen Rückpass des Leimener Abwehrspielers antizipiert hatte, umkurvte er den Gäste-Keeper und traf mit seinem dritten Joker-Tor in der laufenden Saison zum viel umjubelten 5:3-Endstand (73.).

ESC II: Torben Lange, Marius Bier (88. Felipe Vollweiler), Karsten Knecht, Alexander Blum, Luke Arnold, Jonas Münch, Sebastian Blum (82. Marcel Weber), Patrick Grimm (63. Marcel Stockburger), Luis Kirschenlohr, Jan-Peter Knecht, Patrick Lähn (68. Kevin Juschka).

04.11.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

KSR Kübler

Werben im EBERBACH-CHANNEL