WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Krabbenstein

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 10. Dezember 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Drei Heimpunkte erkämpft

(bro) (josch) Das gestrige Fußballspiel gegen VfL Heiligkreuzsteinach war mal etwas anderes - ein Spiel, das mit einem Elfmeterschießen begann.

Gleich die erste Aktion des Spiels führte zu einem Strafstoß für den VfL Heiligkreuzsteinach. Jonas Emmerich war gefoult worden, Oliver Teich verwandelte den Elfmeter sicher. Die zweite Aktion brachte auf der anderen Seite einen Elfmeter für die Hausherren. Steffen Joho wurde hier unfair zu Fall gebracht, Drago Balukcic verwandelte genauso sicher. 1:1 nach neun Minuten, damit waren die Höhepunkte des ersten Spielabschnitts schon aufgezählt. Das Spiel plätscherte fortan dahin, Chancen waren Mangelware. Vielleicht hatte der Eberbacher SC einen Tick mehr vom Spiel, Zählbares sprang nicht heraus.

Personell unverändert gingen beide Teams in die zweite Halbzeit, die wesentlich mehr Action bot. Das fing schon damit an, dass Heiligkreuzsteinach in der 49. Minute durch Malon Weiher erneut in Führung gehen konnte. Aber nur zwei Zeigerumdrehungen später konnte der ESC wieder egalisieren. Marvin Sauer, im Zusammenspiel mit Steffen Joho, erzielte das erste von seinen zwei Toren. Sieben Minuten später konnte er zur erstmaligen Führung des ESC abstauben. In der 63. Minute schloss Joho einen Konter zum 4:2 ab. Umstritten war die Aktion aufgrund der Tatsache, dass ein VfL-Spieler verletzt am Boden lag, aber keine der beiden Mannschaften Anstalten machte, den Ball aus dem Spiel zu nehmen. Konsequenz aus den dann folgenden Diskussionen: Gelb für Heiligkreuzsteinach, Gelb-Rot für Eberbach. In Unterzahl sah sich der ESC den Angriffen des VfL Heiligkreuzsteinach ausgesetzt. Aber die "Heilischer Jungs" hatten das Schussglück nicht gepachtet. Timo Fath vergab die erste von zwei, drei guten Möglichkeiten, die durchaus den VfL wieder herangebracht hätten. Glücklicher war da die Heimmannschaft, die in der 84. Minute den Schlusspunkt setzte. Sauer und Drago Balukcic lieferten gemeinsam die Vorarbeit zum 5:2, das Ali Köklü erzielte.

Eberbacher SC: Rothenberger, Hammann, Klotz, Wierz, Joho (79. Engl), Köklü, Schüssler, D. Balukcic (86. Blum), Sauer (86. Riedl), Mutschler, J. Balukcic. Schiedsrichter: Thorsten Kimling (Östringen). Zuschauer: 135. Tore: 0:1 Teich (4.), 1:1 D. Balukcic (9.), 1:2 Weiher (49.), 2:2 Sauer (51.), 3:2 Sauer (58.), 4:2 Joho (63.), 5:2 Köklü (84.).

18.11.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Star Notenschreibpapiere

Bestattungshilfe Wuscher

Golfclub Mudau

EWG