WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 26. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

All-inclusive - und wir mitten drin


Comedy-Guerillero mit minimalem Bühnenbild: Christian Habekost (Foto:Damm)

(hr) (ra) Als echter Comedy-Guerillero kam Christian Habekost am Freitagabend, 1.Dezember, in der Galerie ARTgerecht mit einem Minimum an Requisiten aus. Sein Solo-Programm “Der Endsieg des Kaputtalismus”, das Habekost auf Einladung des Kulturlabors präsentierte, entzündete Klatsch- und Lachsalven beim zahlreich erschienenen Publikum.
Ob nun Jürgen Rüttgers den Slogan “Straßenfeger statt Gettoneger” für die Gruppe “Böhse Onkelz” textete oder Adolf Hitler die Schicksalsfrage stellte: “Wollt ihr den totalen Konsum?” Der Endsieg des Kaputtalismus stand keine Sekunde lang in Frage. Die anwesenden Pädagogen erfuhren, dass spätestens seit Günther Jauch das Wort “Lehrer” keine Berufsbezeichnung, sondern eine Diagnose sei. Das Publikum wurde zur Abordnung der Geriatrie-Bewegung, denn gemäß der neuen deutschen Leitkultur zählen die über 30-jährigen zu den Alten (“Leute mit Inkontinenz bitte an den Rand sitzen”), die empfohlenen Vornamen für den Nachwuchs lauten “Xetra” und “Dax”.
Natürlich durften auch die neuesten Enthüllungen zur Weltherrschaft der Aliens nicht fehlen, die Menschen aussaugen und in deren leere Hülle schlüpfen. Als anschauliches Beispiel wurden die Metamorphosen Joschka Fischers zitiert: “Er trug noch Turnschuhe, als die Aliens in ihn schlüpften. Dann wurde er dicker und dicker. Nun läuft er als Hülle herum und verkündet: Krieg ist gut für den Frieden.” Rudolf Scharpings Sprachprogramm hätte dagegen ruhig 1 MB mehr vertragen können.
Dem Publikum stand noch ein schockierender Augenzeugenbericht aus einem kubanischen Straflager für All-Inclusive-Touristen bevor, jenen Lagern also, wo “alkoholabhängige Hausfrauen lernen, Samba zu trommeln”, ehe man begriff: “Der Kapitalismus ist kaputt. Alles ist all-inclusive und wir sitzen mitten drin...” Eigentlich “höchste Zeit sich wegzulachen”, doch das Publikum pochte auf Zugaben. Erst eine Moralpredigt des legendären Baptistenpredigers ‚Lovemachine‘ brachte die letzten Zweifler zur Einsicht, und sie verließen tränenden Auges die Galerie.

02.12.00

[zurück zur Übersicht]

© 2000 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

AK Asyl

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt