WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 23. November 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

ISV Kailbach schlägt TSV Sensbachtal 2-1 (0-0)


Allgemeines Staunen nach dem Pfostentreffer von Carlo Schwöbel (Foto:Claussen)

(jc) (TD)An diesem Sonntag war nichts für den TSV Sensbachtal im Ittertal zu holen. Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine vom Kampf betonte Partie. Der TSV war sehr defensiv eingestellt und versuchte seine Chancen aus einer dicht gestaffelten Deckung heraus über Konter zu erarbeiten. So musste die ISV das Spiel machen und das tat sie auch. In der ersten Halbzeit allerdings noch ohne zählbaren Erfolg - immer wieder kamen die ISV-Angriffe zu sehr durch die Mitte, wo die Hintermannschaft des TSV sicher stand. Viel gefährlicher waren da schon zwei TSV-Konter, die aber beide von den Stürmern vergeben wurden. Trotzdem zeigte die Kailbacher Mannschaft das technisch versiertere Spiel und hatte bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Becker aus Zotzenbach die besseren Torchancen. So zum Beispiel in der 42.Spielminute als ein Freistoß von Carlo Schwöbel aus 20.Metern an den Pfosten klatschte.
Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Der TSV wurde in seiner Hälfte eingeschnürt, und die ISV versäumte es das Tor zumachen. Dann kam die 55.Spielminute, wieder ein Freistoß aus 20 Meter Torentfernung, wieder stand Carlo Schwöbel am Ball, aber dieses Mal legte er den Ball auf Frank Hieronymus ab, der das 1-0 in den Torwinkel nagelte. Weiter spielte nur die ISV, vom TSV war nichts mehr zu sehen - doch erst in der 67.Spielminute konnte Florian Bachl das Ergebnis auf 2-0 hochschrauben. Es war ein schön von Stefan Schmidt über Andreas Graf vorbereitetes Tor. Als dann in der 73.Spielminute auch noch der Sensbacher Andreas Uhrig mit der Ampelkarte zum Duschen geschickt wurde, schien das Spiel gelaufen. Daraufhin löste der TSV den Libero auf und konnte trotz einem Mann weniger das Spiel offener gestalten. Ihre einzige Torchance in der zweiten Halbzeit nutzte dann Phillip Leopold per Kopf in der 80.Spielminute zum Anschlusstreffer, was aber letztlich nur reine Ergebniskosmetik darstellte. Auch im Reservenspiel konnte sich die ISV deutlich mit 4-1 (2-0) gegen den TSV durchsetzen. Torschützen waren Torsten Buttenbruch 1-0 (21.min), Tobias Schölch 2-0 (36.min) nach Pass von Christian Hotz, Lars Garthoff 2-1 (55.min/Eigentor) und Joachim Leiß (70./88.min per Elfmeter), wobei Roger Zimmermann in der 64.Minute noch einen Strafstoß verschoss.
Das nächste schwierige Auswärtsspiel der ISV Kailbach findet am kommenden Sonntag, 10.Dezember, um 14 Uhr beim FSV Erbach statt. Das Reservenspiel beginnt, wenn es die Platzverhältnisse zulassen, bereits um 12.15 Uhr.

03.12.00

[zurück zur Übersicht]

© 2000 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Palestra Fitness

Reha-Zentrum Neckar-Odenwald

Gelita Cup

Autohaus Ebert

Pächtersuche