Mittwoch, 25. April 2018

Nachrichten > Kultur und Bildung

Aktives Schulleben an der Hauptschule mit Werkrealschule


Links: aktive 8. bis 10. Klässler. Rechts: die zukünftigen Schülerverkehrsmentoren Qwendolyn Kappler und Sevde Algir (v.l.). (Fotos: privat)

(bro) (hswrs) Seit dem Schuljahr 2007/08 liefen die Vorbereitungen zur Einführung der Schülermentoren auf Hochtouren. Gwendolyn Kappler und Sevde Algir, Schülerinnen der 6. Klasse, hatten bereits ihren ersten Ausbildungskurs im Bereich der Verkehrsschülermentoren in Weinheim absolviert. Ziel dieser Ausbildung sind u.a. verantwortungsbewusstes Verhalten im Straßenverkehr, Grundkenntnisse im Fahren von Inlinern und Fahrrad. Durchführungen von Projekten mit Inlineskaten und Fahrrädern unter Anleitung der Schülermentorinnen und Lehrern stehen im Frühjahr/Sommer 2008 an.

Robin Weitmann, Schüler aus der 8. Klasse, hat sich für den Schülermentorenbereich "Sport" (Ski alpin) gemeldet. An der Schule hat sich das Skifahren mit vorbereitenden Skigymnastikkursen und jährlichen Ski-Landschulheim-Aufenthalten, geleitet von Konrektor Wurm, etabliert.

Wichtige und verantwortungsvolle Aufgaben haben die Schüler und Schülerinnen der 8. bis 10. Klassen im Bereich der Ganztagesschule. Angefangen vom Verkauf von Getränken, der Aufsicht im neu ausgestatteten Aktivraum, den neuen Räumen im Untergeschoss mit Ruheraum, Hausaufgabenraum und Schülerbibliothek, sind die Schülermentoren für die Organisation und Verwaltung der Spieliothek zuständig. Neben den Lehrbeauftragten, die sich in der Ganztagesschule einbringen, sind auch die Schülermentoren über die Mittagspause hinaus Ansprechpartner und Vorbilder für alle Schüler.

Die neu eingerichtete Schülerbücherei mit Nutzung des Internetzugangs, wird von den Schülerinnen Sabine Halamoda und Cemre Yurttas, 10. Klasse, geführt. Lehrerin Denner-Götzan leitete die Schülerinnen in diese Funktion an.

27.11.07

© 2007 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de