Freitag, 19. Oktober 2018

Nachrichten > Kultur und Bildung

Kuckucke erkundeten das närrische Universum


(Fotos: Hubert Richter)

(hr) An einem wahrhaft historischen Datum konnte heute die Karnevalsaison eröffnet werden: Einen "11.11.11" gibt es erst wieder in 100 Jahren. Die Eberbacher Karnevalgesellschaft Kuckuck begab sich deshalb in bester Feierlaune am Abend in der Stadthalle auf die "Suche nach dem goldenen Pokal des Humors".

Elf tapfere Recken, bewaffnet nur mit ihrer Narrenkappe, mussten mithilfe des grünen außerirdischen Zappelphilipps "Twiggle" (Ralph Brenneis in Topform) elf Aufgaben bestehen. Dazu landeten sie mit ihrem Raumschiff auf diversen Planeten, wo es teilweise ganz schön knifflig für die Helden wurde. Fast alle blieben dabei auf der Strecke - sehr zur Freude des Publikums. Aber einer schaffte es schließlich, den "drei scheinheiligen" Hütern des Pokals das goldene Gefäß zu entlocken, nachdem er sie mit drei Flaschen Weißherbst bestochen hatte.

Die kurzweilige und effektvolle Show voller Klamauk in bunten Kostümen war gespickt mit Musik und Tanz. Unter anderem war der schwergewichtige KGK-Präsident Udo Geilsdörfer als grazile Elfe zu bewundern, und Bürgermeister Bernhard Martin gastierte als Standesbeamter.

Die nächsten Wochen gehören freilich erst einmal der Advents- und Weihnachtszeit, aber mit dem traditionellen Neujahrsempfang steht am 1. Januar um 17.11 Uhr im Rathaus die nächste KG-Kuckuck-Veranstaltung auf dem Programm. Richtig Gas geben werden die Eberbacher "Kuckucke" dann in ihren drei Prunksitzungen am 4., 10. und 11. Februar (jeweils 19.11 Uhr in der Stadthalle), der Kinderfastnacht am 5. Februar, der Seniorenfastnacht im Pflegeheim "Lebensrad" am 18. Februar und beim großen Umzug am Faschingsdienstag, 21. Februar.

Infos im Internet:
www.kg-kuckuck.de


11.11.11

© 2011 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de