Freitag, 21. September 2018

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Alte Spielgeräte werden ersetzt


(Foto: Claudia Richter)

(hr) Das Außengelände des katholischen Kindergartens St. Elisabeth in der Odenwaldstraße wird teilweise erneuert und mit Spielgeräten ergänzt.

Der Eberbacher Gemeinderat stimmte vorgestern ohne Gegenstimmen der Konzeption des Architekturbüros Rumstadt zu und bewilligte einen städtischen Zuschuss von 90 Prozent zu den Gesamtkosten, die mit rund 88.000 Euro kalkuliert sind. Der Zuschuss entspricht den Regelungen im Vertrag mit der Kirchengemeinde über den Betrieb der Kindergärten.

In einem ersten Bauabschnitt soll noch im laufenden Jahr die Spieleinrichtung "Sandkasten mit Baustelle" aus Alters- und Sicherheitsgründen entfernt werden. An ihrer Stelle soll ein erweiterter Sandkasten in Rundform mit Begrenzungen aus Gummipalisaden errichtet werden. Ebenfalls entfernt werden das Klettergerüst und der Eisenbahnzug, während die Spielgeräte Schaukel, Rutschturm, "Seehaus" und Wippsitz vorerst erhalten bleiben. Außerdem kommen die Abfallbehälter an einen anderen Standort, und die Pflasterung wird in Teilbereichen neu verlegt.

Ab 2013 soll dann anstelle des Rutschturms eine neue Spielkombination zum Klettern und Rutschen installiert werden, Auch für Kleinkinder soll dann eine neue Spielkombination aufgestellt werden. Ein weiterer Sandkasten und ein Hochbeet sollen folgen.

Der Gemeinderat hob gleichzeitig einen Sperrvermerk im Haushaltsplan in Höhe von 30.000 Euro für den ersten Bauabschnitt auf, um die Finanzierung des Zuschusses freizugeben.

31.03.12

© 2012 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de