Donnerstag, 23. Mai 2019

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Wie können Frauen die Hälfte der Macht übernehmen?

(bro) (el) Die Interkulturelle Frauenbegegnung lädt Frauen und Männer zu einer weiteren Veranstaltung im Rahmen der VHS-Reihe "Vom Untertan zur BürgerIn" ein und zwar am Freitag 23. November, um 18 Uhr im Foyer des Rathauses.

In Eberbach sind unter den 22 Stadträten nur zwei Frauen. Weitere Frauen sind in den vorbereitenden Gremien und Ausschüssen und in den jeweiligen Ortschaftsräten.

Zum aktuellen Anlass "100 Jahre Frauenwahlrecht" will man die Eberbacher kommunalpolitische Situation anschauen und fragen, was Frauen brauchen, damit sie in größerer Zahl mitbestimmen können und wollen. Die Interkulturelle Frauenbegegnung will mit Frauen diskutieren, die in Eberbach politische Verantwortung übernehmen und hören, was sie auch aus frauenpolitischer Verantwortung tun.

Auf dem Podium sind Susanne Lehn (Stadträtin), Gisela Langhard (Werksausschuss), Tanja Haaß und Adelheid Schüssler (Ortschaftsrätinnen), Heike Bode (Verwaltungs- und Finanzausschuss) sowie Charlotte Schneidwind-Hartnagel (ehemals Landtagsabgeordnete und jetzt Vorsitzende des Landesfrauenrates in Stuttgart). Mit diesen Frauen sind alle Fraktionen des Eberbacher Gemeinderats vertreten.

Neben der moderierten Podiumsrunde werden die Besucherinnen und Besucher miteinander diskutieren, ob und wie Frauen die Hälfte der Macht übernehmen können, welche Rahmenbedingungen es dafür braucht und was Frauen spezifisch für die politischen Beteiligung mitbringen. Die Frauen feiern "100 Jahre Frauenwahlrecht" und haben noch weitere Schritte zur Partizipation in politischer Verantwortung vor sich.

Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt vom Musikduo Sanni und Paul.

20.11.18

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de