WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 23. April 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Diskussionsforum

Hinweise
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: stündliche kirchenglocken
Autor: Neu Eberbacher (07.01.2018 16:11)

Wir wohnen seit September in Eberbach
In den ersten Wochen informierte uns eine Kirchenglocke stündlich über die aktuelle Uhrzeit.
Im November waren wir 4 Wochen weg. Seit unserer Rückkehr im Dezember vermissen wir diese Glockenschläge.

Warum ?? Haben wir etwas verpasst ?

Danke für Infos.

 
Antwort von Gleubiger (08.01.2018 08:38)

Also am Sonntag haben die Kirchenglocken vor und nach dem Gottestdienst ganz normal geleutet. Das kann ich bestätigen.

Antwort von hoschpes (08.01.2018 09:28)

Genau weiß ich es nicht - aber vielleicht ist das, was Sie als "Information" bezeichnen und was jahrhundertelang den Alltag der Menschen im christlich geprägten Kulturkreis strukturierte, in den Augen bzw. Ohren vieler Zeitgenossen einfach nur noch Krach. Der stört, wenn man sich morgens noch mal in der Falle rumdrehen will.

Antwort von Neu Eberbach (09.01.2018 11:34)

@ Gleubiger >> schreibt man Gläubiger

@ Hoschpes >> mich störte es ü b e r h a u p t n i c h t , dass mich die Kirchenglocken auch nachts um 3 über die Uhrzeit informierten, obwohl ich nur 80 Meter vom Glockenturm entfernt wohne.

Aber gebe Dir recht, vielleicht stört es manche. Doch denke ich, dass die Kirche zuerst da war.

Antwort von Herbert (09.01.2018 14:39)

Ja Hoschpes,
so ist das leider nun mal. Wenn ich mal Urlaub habe oder es ist Wochenende, dann würde ich auch gerne selbst entscheiden wann ich wach werde und gerne mal ausschlafen. Früh raus muss ich unter der Woche oft genug. Damit die Kirche eingeläutet wird ist ja in Ordnung, aber warum zur Vollen- und oft auch zu den Viertelstunden geläutet wird, erschließt sich mir nicht wirklich.Früher hatten die Leute keine Uhren und damals gab es durchaus die Berechtigung zum Glockenschlag, aber jetzt meines Erachtens nicht mehr.

Antwort von jemand (09.01.2018 15:26)

Denke daß viele Anwohner froh sein werden, wenn das unnötige nächtliche Gebimmel mal aus ist.
Und bei Lärmbelästigung und Ruhestörung spielt es keine Rolle, wer zuerst da war.

Selbst im erzkatholischen Italien schweigen die Glocken von 22 - 7 Uhr.
Komischerweise überleben alle wenn auch zeitlich unstrukturiert die Nacht ohne bleibende Schäden ....

Antwort von H.F. (09.01.2018 18:47)

Wieso war denn die Kirche zuerst da? Wie ist sie denn dahin gekommen? Etwa nicht durch Menschenhand erbaut?
Deswegen glaube ich, dass der Mensch dort zuerst war und nicht die Kirche.

Antwort von K. Laro (09.01.2018 19:43)

Zur Klarstellung

Der Glockenschlag für die Zeit hat nichts mit der Kirche zu tun, ist nicht liturgisch und wird von der Stadt verantwortet. Es besteht kein kirchliches Recht darauf. Bei Beschwerden wegen Lärms muss die Stadt das abstellen.

Nur gegen das liturgische Läuten wie zu Gottesdiensten etc. kann man sich nicht wehren.

Antwort von Bindel-Franz (09.01.2018 21:09)

Wird hier eigentlich von der römischen oder der evangelischen Kirche geredet, welche angeblich nicht mehr läutet ?

Antwort von Teologe (10.01.2018 11:51)

Ich kenne keine römische Kirche. Es gab ein römisches Reich. Caesar und so.
Oder meinen Sie die römisch-katholische Kirche?

Das mit dem abstellen der Kirchenglocken finde ich schon bedenklich. Ein weiteres Zeichen der Islamisierung des Abendlandes.
Oder hat schon mal jemand davon gehört, das ein Muezzin freiwillig abgestellt wurde?
Wo soll das noch hinführen, wenn es in Ewwabach schon so weit gekommen ist.

Antwort von Grandler (10.01.2018 16:05)

Hoschpes

Es ist schon irgendwie einen komische Sache, denn die Glocken laeuten schon sehr lange ab 22:00 bis 7:00 Uhr nur noch zur vollen Stunde, und sie hören sie alle viertel Stunde ? Ich wohne auch nicht weit von der Kirche entfernt, aber ich höre die Glocke zur vollen Stunde nur wenn ich wach bin, geweckt hat mich bisher die Glocke noch nicht.

Antwort von konfessionslos (10.01.2018 16:35)

Ich bin auch dafür das Geläut endlich abzustellen. Ich bin konfessionslos und brauche keine Zeitansage von Religionsgemeinschaften. Was soll das?

Antwort von Neu Eberbacher (11.01.2018 08:50)

Danke für die vielen Reaktionen.

Habe nun genügend 'Wissen' um alles Mögliche rund um die Kirche, jedoch immer noch keine Antwort auf meine Frage.

Habe heute nacht extra das Schlafzimmerfenster offen gelassen in der Hoffnung, die stündliche Zeitansage zu hören. Aber .... die Glocken schlagen nicht.

Somit wieder zurück zur Ausgangsfrage: Warum gibt es die stündliche Zeitinformation (auch tagsüber) nicht mehr ??

Antwort von Ernst (12.01.2018 08:20)

Weil das Sinnvoll ist, denn die Glocken wecken ggf. nur die Leute, nerven viele und ist absolut nicht mehr zeitgemäß. Wer die aktuelle Uhrzeit wissen möchte, kauft sich in der Regel eine Armbanduhr, einen Wecker oder schaut auf sein Handy.

Ich weiß, das beantwortet Deine Frage leider auch nicht, aber wie wäre es denn, wenn Du deswegen bei der Kirche oder Stadt nachfragst?

Antwort von Filmar Korpus A Bert (12.01.2018 17:44)

Sehr geehrter Neu Eberbacher,
wohnen Sie denn neben der protestantischen oder neben der römisch-katholischen Kirche ?
Und wissen Sie, wo sich deren jeweilige Gemeindebüros befinden, die für die Organisation der Glockenschlagzeiten ihrer jeweiligen Kirchtürme zuständig sind ?

Antwort von Neu Eberbacher (13.01.2018 11:23)

@ Filmar ...
Ich/Wir wohnen 70 Meter hinter der evangelischen Kirche. Noch sind wir neu hier ... und katholisch. Wo sich das ev. Gemeindebüro befindet, wissen wir nicht. Daher habe ich versucht, auf diesem Weg (EBCH) eine Antwort zu bekommen.

Antwort von Ruhe (13.01.2018 21:40)

Wieso macht ihr da so ein Thema seid froh dass dieses unnötige nicht mehr zeitgemäße gelärme ein Ende hat. Hoffentlich bleibt es so denn den Lärm brauch kein Mensch heutzutage...

Antwort von G. Locke (14.01.2018 09:58)

Damit es mal alle verstehen:

Der Schlag der Uhrzeit, viertel-, halb- und dreiviertelstündlich sowie zur vollen Stunde, ist städtische Angelegenheit und wird deshalb vom Bürgermeisteramt verantwortet. Normalerweise sollte dieser Schlag zur Nachtzeit nicht erfolgen, wenn er stört. Es besteht kein grundgesetzlicher Anspruch, die Zeit schlagen zu lassen.

Das Läuten als Teil der evangelischen Liturgie wird von der Kirche verantwortet. Dazu gibt es einen grundgesetzlichen Anspruch.

Im Ergebnis kann man sich gegen das nächtliche Glockenschlagen erfolgreich wehren, gegen das kirchliche Glockenläuten nicht.

Antwort von Atheist (16.01.2018 22:42)

Das stimmt so nicht. Auch das stündliche Läuten tagsüber hat nichts mit Liturgie zu tun. Und für den Rest muss eben endlich das Grundgesetz geändert werden. Es wird Zeit, dass Deutschland endlich vollständig säkularisiert wird!

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechner Immobilien